Führerschein
 

Alles zum Thema Führerschein


Fragen und Antworten rund um die Fahrerlaubnis: Was ist bei Führerscheinverlust zu tun? Ist der EU Führerschein ohne MPU möglich? Welche Pflichten sind beim Begleitetes Fahren zu erfüllen? Kommt ein Sicherheitstraining für Fahranfänger? Voraussetzungen für die Motorradführerschein-Prüfung und vieles mehr.

Kategorien

Grundsätzliches zum Führerschein:
2020 soll laut dem Verkehrsminister Andreas Scheuer der Führerscheinerwerb mit Automatikwagen statt mit Schaltwagen leichter werden.
2019 ist die geänderte Fahrerlaubnis-Verordnung in Kraft getreten. Der Bundesrat hat den Führerschein-Umtausch in einem 2-geteilten Ablaufplan beschlossen.
2018 wurden die Anforderungsstandards in der Führerscheinprüfung erhöht. Bei der PC-Prüfung wurde der Schwerpunkt durch innovative Aufgaben-Formate auf die Verkehrswahrnehmung gelegt und ein elektronisch erstellte Fahrprotokoll macht auf Schwächen und Stärken des Führerschein-Anwärters aufmerksam.
Seit 2017 müssen Sie nun nach acht Jahren für die Führerschein-Prüfung tiefer in die Tasche greifen. Die Prüfung am Computer kostet nun knapp 11 Euro und die theoretische Prüfung knapp 12 Euro. Für die Abnahme der praktischen Pkw-Prüfung werden 91,50 Euro berechnet.

Bis 2033 will die EU einen einheitlichen Führerschein für alle Bürger einführen. Die EU-Richtlinie 2006/126/EG schreibt den Umtausch alter Führerscheine vor. Die alte Autoführerscheine werden ungültig und müssen fristgerecht ausgetauscht werden. Laut der Anfang 2019 in Kraft getretenen Verordnung über die Zulassung von Personen zum Straßenverkehr Anlage 8e (Umtausch vor dem 19. Januar 2013 ausgestellter Führerscheine) sind Sie verpflichtet, alte Führerscheine bis spätestens 19. Januar 2033 umzutauschen. Ein stufenweiser Umtausch wird Pflicht. Die neue Anlage 8e enthält die Detailregelung zum vorgezogenen Führerscheinumtausch. Hier zwei Beispiele: Beim Scheckkartenführerschein gilt: Für Fahrerlaubnisse, die 1999 bis 2001 ausgestellt wurden, ist der Tausch bis 19.01.2026 vorzunehmen, beim Papierführerschein gilt: Ist das Geburtsjahr 1959 bis 1964 muss der Tausch bis 19.01.2023 erfolgen.
Auf den Straßen innerhalb der Europäischen Union darf man grundsätzlich mit einem deutschen Führerschein fahren. Außerhalb der EU ist das Mitführen eines internationalen Führerscheins für viele Länder empfehlenswert oder Pflicht.
Der Führerschein darf nur erteilt werden, wenn der Führerscheinanwärter seinen Wohnsitz für mindestens 185 Tage im Jahr in Deutschland hat. Möchte man einen Führerschein der Fahrerlaubnisklassen D, D1, C und C1, ist dies nur möglich, wenn man bereits im Besitz der Klasse B ist oder die Voraussetzungen dafür erfüllt hat. Das Mindestalter für den Führerschein der Motorrad-Klassen A2, der LKW-Klasse C1E, C1, CE und C (unter bestimmten Voraussetzungen), der PKW-Klasse BE und B beträgt 18 Jahre, 17 Jahre bei begleitetes Fahren und 16 Jahre für die Klassen L, T und A1.
Bestimmte Führerscheinklassen (Lkw und Bus) sind befristet. Die Beantragung für die Verlängerung der Geltungsdauer erfolgt bei der örtlich zuständigen Führerscheinstelle oder der Gemeinde. Für die Verlängerung ist keine Führerscheinprüfung erforderlich, allerdings prüft die Behörde die körperliche Eignung.
Der Erwerb eines Pkw-Führerscheins setzt den Besuch eines achtstündigen Lehrgangs "Lebensrettende Sofortmaßnahmen" voraus. Verkehrsteilnehmer sollten ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse alle fünf Jahre auffrischen.
Ist der Führerschein erst einmal weg, gibt es kein zurück, das Fahrverbot in Deutschland zu umgehen. Auch wenn so mancher Autofahrer glaubt, er nimmt in einem EU-Nachbarland ein paar Fahrstunden und lässt sich dann eine neue Fahrerlaubnis ausstellen, so einfach ist das nun doch nicht. Der in einem anderen EU-Land ausgestellte Führerschein darf in Deutschland nur dann ungestraft benutzt werden, wenn der Autofahrer in dem EU-Land mindestens 180 Tage gewohnt hat. Bei Führerscheinverlust sollte dies umgehend der Führerscheinbehörde gemeldet werden. Dort erfolgt die Ausstellung eines vorläufigen Dokuments sowie die Beantragung für die Neuausstellung des Führerscheins.

Interessante Hinweise und Tipps rund um das Thema Führerschein:
Führerschein Gültigkeit - Die Frist für den Führerschein-Umtausch steht fest. Damit es bei den Ämtern zu keinem Bearbeitungsstau kommt, gibt es die Anlage 8e (§ 25 Absatz 1, § 26 Absatz 1, § 48 Absatz 3) zur Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV). Darin ist der Umtauschkatalog geregelt. Ausschlaggebend für die Gültigkeit des Autoführerscheins (grauer bzw. rosafarbener Papierführerschein oder Kartenführerschein) ist der Geburtsjahrgang des Führerscheininhabers und das Ausstellungsdatum des Dokuments.
Führerschein im Alter abgeben - Wer auffällig fährt, bekommt möglicherweise Post von der Führerscheinbehörde und muss seine Fahrtauglichkeit unter Beweis stellen. Wenn älteren Menschen die Fahrerlaubnis entzogen wurde, müssen sie in bestimmten Fällen mit folgenreichen Konsequenzen rechnen.
Die Tricksereien bei der Fahrerlaubnisprüfungen - Generell sollte die theoretische Führerscheinprüfung durch eigenes Wissen bestanden werden. Autofahrer, die die wichtigsten Regeln der Straßenverkehrsordnung nicht kennen, können ein nicht unerhebliches Risiko darstellen.
Voraussetzung, Führerschein, Reisemobil mieten - Mit der "normalen" Klasse B Fahrerlaubnis dürfen Sie fast alle Mietmobile fahren, wenn Sie älter als 21 Jahre und im Besitz eines gültigen Führerscheins sind und außerdem mehr als 1 Jahr Fahrpraxis besitzen.
Neuregelungen für Motorrad-, Auto- und LKW-Fahrer - Auch 2018 kommen wieder einige gesetzliche Änderungen auf viele Fahrzeughalter und Fahrer zu, wie beispielsweise das eCall-Notrufsystem für Neufahrzeuge, die Ausweitung der LKW-Maut, die Endrohrmessung bei der Abgasuntersuchung oder das "Alpine-Zeichen" auf Neureifen.

Weitere Infos aus unserem News-Archiv, die Sie auch interessieren könnten:
Benötigt man für Fun-Mobile wie Einräder, E-Skater oder Hoverboards einen Führerschein? Die Vehikel, die mit dem Elektroantrieb mehr als 6 km/h schnell werden können, stellen vor dem Gesetz keine Spaßmobile mehr dar, sondern Kraftfahrzeuge. Juristisch bedeutet das, dass der Betrieb eines solchen Boards auf öffentlichen Straßen, Plätzen und Wegen illegal ist.
Führerscheinentzug - Soll Vätern und Müttern, die keinen Unterhalt zahlen, bald der Führerschein entzogen werden?
Lkw Führerschein - Die Neuregelung der Fahrerlaubnisklassen C1E und C1 für Lastkraftwagen soll nun doch nicht rückwirkend gelten.
Führerscheinentzug bei illegale Autorennen? Der Bundesrat fordert härtere Strafen für Veranstalter und Teilnehmer an illegalen Autorennen. Das Veranstalten soll sogar zum Entzug der Fahrerlaubnis führen.
Vorgezogener Führerschein-Umtausch - Einmal den Führerschein machen und dann für immer behalten war einmal, denn die Lizenz zum Fahren hat seit dem Jahr 2013 ein Verfallsdatum (die neu ausgestellten Führerscheine 15 Jahre und die älteren bis 2033). Jetzt sollen die Fahrerlaubnisse allerdings früher als geplant umgetauscht werden. Das geht aus einer Empfehlung des Verkehrsausschusses der Länderkammer für die anstehende Bundesrats-Sitzung hervor. Zunächst sind die etwa 15 Millionen bis 31. Dezember 1998 ausgestellten Papierführerscheine an der Reihe (nach Jahrgängen gestaffelt bis 2024), danach sollen die circa 30 Millionen ab dem 01. Januar 1999 vergebenen Führerscheine im Kartenformat abgestuft je nach Ausstellungsjahr ersetzt werden. Den alten Führerschein bis 2033 behalten, darf wer vor 1953 geboren wurde.
Verkehrs-Sicherheits-Zentrum Köln/Bonn, Berlin-Oranienburg und auf dem Lausitzring - TÜV Rheinland bietet Fahrsicherheitstrainings für verschiedene Zielgruppen an. Das Angebot reicht von Basis-Kursen für Auto- und Motorradfahrer über spezielle Seminare für Frauen, Jugendliche, Lenker von Transportern bis hin zu Schulungen für Profis im Schwerlastverkehr.
Smartphone Führerschein - Künftig sollen amerikanische Autofahrer ihren Führerschein auf dem Smartphone als digitale Version per Handy-App, anstatt auf einer Plastikkarte speichern.
Führerscheinpflicht - Um im außereuropäischen Ausland mobil zu bleiben, sollten Sie unbedingt einen internationalen Führerschein mitnehmen, da dieser in vielen Ländern sogar Pflicht ist.
Ein Fahreignungsseminar rettet den Führerschein - Fahrschulen, TÜV und Dekra bieten sogenannte Fahreignungsseminare an, denn bereits bei 8 Punkten in der Flensburger Sünderkartei müssen Autofahrer ihren Führerschein abgeben.
Verkehrsunfall mit dem Fahrschulauto - Wer haftet?
Trunkenheitsfahrt mit dem Fahrrad - Wann droht der Führerscheinentzug?
Einem Führerscheininhaber kann die Fahrerlaubnis entzogen werden, wenn sich dieser als ungeeignet zum Führen von Fahrzeugen erweist.
Führerschein nicht im Ausland erschwindeln.
Autoführerschein mit 17.
Fahren ohne Führerschein.
Welche Fahrzeuge darf man mit dem Mofaführerschein fahren?
Für alle neuen Führerscheine gilt Folgendes.
Wichtige Änderungen der Führerschein-Regelung für Sportboote.
Neuer Caravanführerschein Klasse B96.
Ab 2013 Änderung der Fahrerlaubnisverordnung Klasse A1, die sich an der 3. EG-Führerscheinrichtlinie orientiert.
Die Verkehrssünderkartei in Flensburg wird neu reformiert.
Sind Nachschulungen für Fahranfänger sinnvoll?
Ist ein Führerschein trotz falscher Personalangaben gültig?
Nach der MPU langfristig zum Führerschein.




Ähnliche Themen
Infos und Tipps zur Fahrzeugzulassung
Alle Kfz Kennzeichen auf einem Blick
Welche Fahrzeuge werden am meisten gekauft?
Für welchen Verkehrsdelikt gibt es wie viel Punkte?
Auf einem Blick - Bußgelder für die einzelnen Verkehrsstrafen