Radfahrer
 

Wissenswertes für Radfahrer


Hier finden Radfahrer nicht nur hilfreiche Tipps, sondern auch Wissenswertes zum Fahrradfahren, wie Helmpflicht, Routenplanung, StVO und Verkehrsregeln sowie Aktuelles über Fahrräder, Transport und Zubehör.

Müssen Fahrradfahrer den Radweg benutzen?
Dürfen Radfahrer nebeneinander fahren?
Ist Telefonieren auf dem Fahrrad erlaubt?
Darf man auf dem Fahrrad Musik hören?
Gelten für Radler Tempolimits?

Hier finden Sie unsere Zusammenfassung mit den wichtigsten Themen rund ums Radfahren:
Kategorien

Hier finden Sie interessante Informationen zum Fahrradfahren:
Fahrradtour mit Kind - Was sollten Eltern beachten? - Bei Fahrradfahrten mit Kindern steht die Sicherheit an erster Stelle. Sitz und Anhänger sollten zur Größe des Kindes und zum eigenen Fahrrad passen. Im Fahrradsitz dürfen Kinder ab einem Alter von etwa 9 Monaten mitfahren. Im Anhänger können, in einer speziellen Liegevorrichtung, auch schon jüngere Kinder transportiert werden.
Besteht Helmpflicht beim Fahrradfahren? - Auch wenn Fahrradfahrer keinen Helm tragen, haften sie nicht bei Verkehrsunfällen. Diese Rechtsauffassung wurde jetzt vom Oberlandesgericht Nürnberg bestätigt.
Der bayerische E-Bike-Fahrradhersteller Trenoli legt eine neue Pedelec-Linie auf - Um den steigenden Anforderungen in Sachen Sicherheit, Ausstattung, Komfort und Technik gerecht zu werden, hat der Fahrradbauer ein neues, vielseitiges Modellprogramm entwickelt. Das Brenta Sportivo M mit Diamant-Rahmen eignet sich beispielsweise für Trekking-Ausflüge ebenso wie für City-Touren.
Neue Verkehrsschilder und neue Verkehrsregeln für Radfahrer - Es gibt seit Mai 2020 in der Straßenverkehrsordnung wichtige Änderungen im Radverkehr, die Sie bei Ihrer nächsten Routenplanung beachten sollten. So gelten laut der geänderten StVO neue Straßenverkehrsschilder wie beispielsweise das Zusatzschild 350.1 "Radschnellweg", das Zusatzschild 350.2. "Ende des Radschnellwegs", das Zusatzschild "Grünpfeil für den Radverkehr", das Zusatzschild 244.3 "Fahrradzone" sowie das Zusatzzeichen 244.4 "Ende der Fahrradzone". Außerdem gilt, wer auf dem Radweg fährt, darf diesen nur in der entgegengesetzten Richtung befahren, wenn der Radweg explizit für beide Richtungen freigegeben ist.
Promillegrenze - Für Radfahrer liegt die Fahruntauglichkeit bei 1,6 Promille im Blut. Bußgeld und zwei Punkte in Flensburg sind die Folge. Unter Umständen müssen auch Fahrradfahrer eine Medizinisch-Psychologische-Untersuchung absolvieren. Bei Nichtbestehen der MPU droht Führerscheinentzug.
E-Scooter Verordnung - Seit dem 15. Juni 2019 sind Tretroller mit Elektroantrieb für den Straßenverkehr in Deutschland zugelassen. E-Scooter mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von bis zu 20 km/h und einer Straßenzulassung/ Betriebserlaubnis dürfen nur auf Fahrradstraßen, Radwegen und Radfahrstreifen, aber keinesfalls auf Gehwegen fahren, außer das Befahren wird durch das Zusatzzeichen "E-Scooter frei" erlaubt. Das neue Verkehrsschild darf allerdings nicht mit dem Zusatzzeichen 1022-10 "Radfahrer frei" verwechselt werden. Laut Gesetz ist keine Helmpflicht und kein Führerschein bzw. keine Mofa-Prüfbescheinigung vorgeschrieben.

Weitere Infos aus unserem News-Archiv, die Sie auch interessieren könnten:
Fahrradbörse - Das Elektrofaltrad des Fahrradherstellers Brompton rollt nun auf den Markt. Die britische Faltrad-Manufaktur zeigt gleich drei kompakte Elektrobike-Neuheiten für die Stadt.
Fahrradmodelle - Die Fatbikes sind echte Hingucker. Die Fahrradbranche verdankt dem Fatbike unter anderem die zwischen 2,6- und 3- Zoll breiten Plus-Reifen, die das Mountainbiking weiter gebracht haben.
Fahrradmarkt und Fahrrad-Typenkunde - Das Bike gewinnt im Zeichen der Mobilität-Diskussion auch als Transportmittel in der Stadt wieder mehr an Bedeutung. In die Kategorie "Citybike, Touren und Hollandräder" fallen circa ein Viertel aller in Deutschland verkauften Fahrräder.
Fahrradfahren mit Alkohol - Zu viel Alkohol getrunken? Dann nehme ich eben das Fahrrad. Doch auch einem Radfahrer droht der Führerscheinentzug und empfindliche Strafen und das nicht erst bei 1,6 Promille.
Mobilitäts-Apps im Vergleich - Die Stiftung Warentest untersuchte die beliebten Apps Moovel, Qixxit, FromAtoB, Ally und Google Maps. Neben einer unsinnigen Autobahn-Tour auf dem Fahrrad gab es beispielsweise auch den Vorschlag, das Taxi für die Strecke von Berlin nach Hannover zu nutzen.
Fahrradtests 2016 - Laien können im Dickicht der Fahrrad-Neuheiten schnell den Überblick verlieren. Teuer aber sehr empfehlenswert mit Bestwerten bei Komponentenauswahl, Tretunterstützung und Reichweite ist das Elektrobike aus der Flyer TX-Serie.
Zebrastreifen Regel - Radfahrer haben auf dem Zebrastreifen keine Vorfahrt, wenn sie fahren statt schieben. Radler müssen beim Überqueren des Zebrastreifens absteigen und schieben.
Fahrraddiebstahl - Eine zusätzliche Codierung hilft Ihnen, ein abhanden gekommenes Fahrrad wiederzufinden. Beim Codieren wird die sogenannte Eigentümer-Identifikations-Nummer (EIN) mit einem speziellen Aufkleber oder einer Gravur-Maschine am Fahrradrahmen sichtbar gemacht.
Radfahrer sollten rechtzeitig auf Spikes wechseln - Spike-Reifen müssen erst eingefahren werden, damit sich die Metallstifte setzen.
Radfahren im Herbst - Feuchtes Laub, Straßenbahnschienen und Gullydeckel sorgen für erhöhte Sturzgefahr.
StVO Fahrradfahrer - Alkoholgrenzwert soll von 1,6 Promille auf 1,1 Promille gesenkt werden.
Ratgeber - Fahrradfahren im Winter.
Unfallfolgen - Auch Radfahrer müssen sich genau wie Autofahrer an die Straßenverkehrsordnung (StVO) halten.
Fahrradversicherung - So schützen Sie Ihr Fahrrad gegen Langfinger.
Helmpflicht - Fahrradfahrer sind in Deutschland nicht gesetzlich verpflichtet, einen Helm zu tragen.



Ähnliche Themen
Ihr Ratgeber in Sachen Verkehrsrechtsschutz
Reisen und Urlaub
Bußgeldkatalog - aktuell und übersichtlich
Gebrauchte Bücher rund um Fahrzeuge bis Zubehör
Reisewetter und Wetterservice auf einen Blick