Aktuelle Auto News
 



Autobauer Ford: Frische Fische nachhaltiger geliefert

21 September, 2022

Ford TransportermodellEin neues Lieferkonzept für den Großhandel mit Ford Transportern soll CO2-Emissionen senken. Einen insgesamt 18-wöchigen Praxisversuch zur umweltschonenden Belieferung am historischen Fischmarkt am

.

Billingsgate in London realisieren die City of London Corporation, die DHL Supply Chain und Ford Pro seit März 2022. 40 Händler nahmen teil.

Die City of London Corporation initiierte als Eigentümerin des Billingsgate Market diesen Pilotversuch und holte die DHL Supply Chain und Ford Pro an Bord. Diese Partner stellten Fahrzeuge, Software und Service zur Verfügung. Ziel war es, Möglichkeiten zu testen, wie der Verkehr auf den überlasteten Straßen der britischen Hauptstadt reduziert, die Luftqualität verbessert und zusätzlich auch den beteiligten Händlern am Billingsgate handfeste Vorteile geboten werden können.

Während der Projektphase zeigte sich, dass ein Pooling, also ein Zusammenlegen der Auslieferungsfahrten sowohl den Billingsgate-Händlern als auch der Umwelt nützt. Denn die durch die Transporte verursachten CO2-Emissionen sanken im Vergleich zum "business as usual" um rund 37 Prozent. Mit 949 eingesparten Touren entlastete das Projekt die Straßen im Zentrum Londons um ein Äquivalent von 23.961 gefahrenen Kilometern.

Ford Pro, ein 2021 unter dem Dach der Ford Motor Company gegründetes Fahrzeugdienstleistungs- und Vertriebsunternehmens, stellte für den Londoner Pilotversuch sieben Kühlfahrzeuge zur Verfügung, darunter auch einen vollelektrischen Ford E-Transit. Sensoren in den Transportern erfassten Echtzeitdaten, die beim Monitoring der Effizienz und des Fahrzeugzustands halfen.

So werden im Ford Fleet Management Monitor die verbleibende Zeit bis zum nächsten Ölwechsel, AdBlue-Füllstände und Reifendrücke angezeigt. Dieses Wissen wiederum ermöglicht es, Service-Termine optimal zu legen und ungeplante Werkstattaufenthalte zu vermeiden. Zudem erhalten die Flottenmanager Benachrichtigungen, falls Schäden an Reifen oder Frontscheiben auftreten.

Hans Schep, General Manager Ford Pro Europe: "Die Software-gesteuerten, nachhaltigen Lösungen von Ford Pro können für unsere Kunden Probleme lösen - dies haben wir bewiesen, indem wir unser Know-how mit der Expertise der City of London und der DHL Supply Chain zusammenführten. Durch die Bündelung der Lieferfahrten haben wir die Effizienz des historischen Fischmarkts erhöht und Staus reduziert. Das zeigt: Mit Ford Pro können Gewerbekunden auf einfache Weise ihre Produktivität steigern und gleichzeitig nachhaltiger arbeiten, denn wir unterstützen sie bei ihrem Wandel hin zu einer elektrifizierten Zukunft."

Chris Hayward, Policy Chairman der City of London Corporation, betonte zudem, dass man im Angesicht des Klimawandels nicht so weitermachen könne wie bisher. Dieser Pilotversuch habe bewiesen, dass innovative Zustellmethoden nicht nur die Emissionen und das Verkehrsaufkommen senken, sondern auch den Service verbessern. Der Plan, die Großmärkte Billingsgate, Smithfield und New Spitalfields in Dagenham Dock zusammenzuführen, biete viele weitere Chancen für innovative, CO2-Emissionen sparende Transporte und für deutlich weniger Lieferverkehr zu und von den Großmärkten. mid/asg
Bildquelle: Ford Werke GmbH
Bildunterschrift: mid Groß-Gerau - Ein neues Lieferkonzept für den Großhandel mit Ford Transportern soll CO2-Emissionen um rund 37 Prozent senken.

Diese Berichte rund um den Autobauer Ford könnten Sie auch interessieren:
Gebrauchte Ford Nutzfahrzeuge
Ford Vertragshändler-Suche
Ford Jahreswagen von Werksangehörige
Ford EU Neuwagen
Neue Ford Modelle bis 2024
Fahrbericht Ford Galaxy
Fahrbericht Ford C-Max

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.



Unsere Highlights