Autoreisezüge
 

Autozüge - Autoreisezug Vorteile, Transportmöglichkeiten, Tipps


Ohne Stau mit dem Autoreisezug oder Fernverkehrszug zu den schönsten Regionen in Deutschland und Europa. Wissenswertes über Autoreisezüge wie Angebote, Tipps zur Beförderung und Transport sowie Vorteile und Konzepte des klassischen Autozugs.

Als Autoreisezüge (AZ oder ARZ) bezeichnet man Züge der Kategorie des Schienenpersonenfernverkehrs. Das heißt, es werden Passagiere mit Eisenbahn-Zügen über eine weite Reiseroute befördert. Außerdem transportieren Autoreisezüge auch Motorräder, Pkw und Kleinbusse der Reisenden. Die Deutsche Bahn hat 2017 die Autoreisezüge aus dem Verkehr genommen. Seitdem gibt es vier Anbieter die Autoreisezüge in, von und nach Deutschland fahren lassen und zwei Strecken wurden durch LKWs ersetzt.
Die Autozüge / Fernverkehrszüge der Deutschen Bahn fahren circa 160 bis 300 Kilometer in der Stunde, so kommen Sie schnell und stressfrei ans Ziel. Während Ihr Fahrzeug im Reisezugwagen untergebracht ist, können Sie die Zeit in den Waggons genießen und sich während der Fahrt ausruhen.

Autoreisezug - Das sind die Vorteile:
Die Autozüge werden zum einen für den Transport von Bahnreisenden und zum anderen für dessen Fahrzeugen über längere Strecken eingesetzt. Die Transportmöglichkeiten für unterschiedliche Fahrzeugtypen, beispielsweise Fahrräder, Motorräder und Wohnmobile, sind vorhanden.
  • Ein enormer Vorteil ist das einfach und stressfrei Überwinden großer Distanzen zum gewünschten Aufenthaltsort.
  • Dank Schlaf- oder Liegewägen, wird die Langstreckenreise durchaus angenehm.
  • Des Weiteren umgeht man Verkehrsbehinderungen wie Staus.
  • Übergepäck ist kein Thema mehr.
  • Beim eigenen Pkw beseht kein Materialverschleiß und auch sonst wird er geschont. Überflüssige Kilometer werden vermieden.
  • Kaum angekommen kann man sein eigenes Fahrzeug benutzen und ist sofort mobil.
  • Gebühren für Autobahnen fallen weg. Wo Gebühren anfallen, wie hoch diese sind und was genau zu beachten ist, erfahren Sie hier: Mautgebühren
  • Derzeit sind die Benzin- und Dieselpreise sehr hoch. Bei einer weiten Reise werden so auf jeden Fall Kosten eingespart.
  • Das Unfallrisiko ist bei weitem geringer.
  • Meistens werden die Kinder bei langen Autofahrten, verständlicherweise, quengelig. Sie haben keinen Platz zum Spielen und sind auf ihren Kindersitzen festgeschnallt. Während der Zugfahrt haben sie genug Fläche sich zu bewegen und mit den Eltern Spiele zu spielen.
  • Bei langen, konzentrations- und kraftraubenden Fahrten ist es oft nicht möglich, die komplette Strecke durchzufahren und zusätzliche Übernachtungen sind nötig. Auch diese Kosten werden eingespart.
  • Oldtimer-Besitzer müssen bei Auslandsaufenthalten nicht auf ihr Schmuckstück verzichten. Die Autozug-Angebote ermöglichen Traum-Routen in Nah und Fern auch für Oldtimer-Liebhaber.
  • Bei der Fahrt mit dem Auto muss man sich gut auf die Straße konzentrieren. Mit der Bahn hingegen kann man sich an der Aussicht erfreuen und abschalten.

Eine Verknüpfung zwischen den Weltstädten und begehrtesten Ferienregionen stellen Autoreisezüge meistens über Nacht her. Unter anderem kommt es auch vor, dass Tagesverbindungen zwischen Ballungszentren angeboten werden.

Hinweise zur Beförderung:
Mit dem Autoreisezug werden alle Fahrzeuge transportiert, die für den Straßenverkehr zugelassen sind. Dies sind Motorräder, Trikes, Quads, Kleinbusse, Vans und PKWs (auch mit Anhänger). Allerdings dürfen diese Fahrzeuge bestimmte Abmessungen nicht überschreiten, deshalb sind für Pkw, Kleinbusse und Vans zusätzliche Angaben, wie Länge, Breite und Höhe, erforderlich.
Folgende Fahrzeugmaße sind zu beachten:
  • Länge
    Maximale Fahrzeuglänge (bei nicht einhalten besteht die Gefahr des "Aufsetzens"): 5,03 Meter
    Maximale Fahrzeuglänge mit Anhänger: 10,30 Meter
    (Das Befahren des Fahrzeugtransporters ist nicht möglich, wenn der Anhänger eine Länge von fünf Metern und diese eingeschlossen der Deichsel, überschreitet.)
  • Höhe
    Österreich und Deutschland: 2,05 Meter
    Frankreich: 1,75 Meter
    Italien: 1,87 Meter nach Alessandria und 1,97 Meter nach Bozen
  • Breite
    Maximale Fahrzeugbreite inklusive Spiegel: 2,05 Meter
    Maximale Dachbreite (Ist hinsichtlich Tunnels notwendig und muss von den Reisenden eigenständig ausgemessen werden, da sie im Fahrzeugschein nicht vermerkt ist.): 1,55 Meter
  • Bodenfreiheit
    Mindestens zehn Zentimeter (Ölwanne, Tank und Auspuffrohre eingeschlossen; sonst ebenfalls "Aufsetzen" möglich!)

Angebote und Aktionen der DB - Fernverkehrszüge, Fernbusse der Bahn, Zusatz-Tickets für Reisen mit Kinder oder mit dem Hund, Gepäckstücke-Transport:
Abhängig von Sonderangeboten und Buchungstagen schwanken die Preise enorm. Ausgeschlossen von der Mitnahme von Fahrzeugen, ist der Fahrpreis für eine Person fast immer im Preis inklusive. Jede Anfrage bzw. Buchung sollten Sie genau prüfen. Die Deutsche Bahn zeigt Ihnen Möglichkeiten günstiger zu fahren, beispielsweise mit Sparpreis-Tickets für Deutschland und Europa, der Rabattkarte der Deutschen Bahn AG - der Bahncard, dem Flexpreis innerhalb Deutschland oder den regionalen Angeboten. Länder-Tickets und Sparpreis-Europa-Angebote gelten für viele europäische Städte, beispielsweise Italien, Kroatien, Belgien, Frankreich, Dänemark und London. Bei Verfügbarkeit können Sie die Angebote meist bis einen Tag vor Abfahrt buchen. Die DB bietet saisonal bedingte Kataloge an. Hier finden Sie alle Preise, Fahrpläne und Reiseinformationen. Weitere Information zur Buchung oder den Serviceleistungen der Deutschen Bahn erfahren Sie überall, wo es Fahrkarten gibt und unter www.bahn.de.

Unser Fazit:
Letztendlich sollte jeder Reisende für sich entscheiden, was für ihn das "Optimale" ist: Autofahren oder Reisen im Autozug!

Hier finden Sie interessante Informationen rund um das Thema Autoreisezüge:
Fernverkehrszüge DB - Bei der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit werden über 100.000 Uhren in Bahnhöfen sowie Automaten und Informationssystemen um eine Stunde zurückgestellt. Ferner muss sichergestellt werden, dass die Züge ihre Zielbahnhöfe fahrplanmäßig erreichen und morgens nicht eine Stunde zu früh ankommen.
Handy-Tickets statt Fahrkarte - In Zukunft sollen Bus- und Bahn-Fahrgäste mit einer Handy-App oder mit einem elektronischen Ticket im Scheckkartenformat fahren können, ohne dass sie einen neuen Fahrschein kaufen müssen.
Reiserecht - Wer mit Flugzeug, Bahn, Fernbusse oder Autoreisezüge unterwegs ist, hat unterschiedliche Rechte. So geht beispielsweise die Bahn bei Verspätungen direkt auf die Reisenden mit Fahrgastrechte-Formularen zu. Bei Ausfall der Transportleistung wegen Streik oder schlechtem Wetter müssen Fernbus und Bahn entsprechende Entschädigungen zahlen. Falls Sie ihre Rechte fordern, sollten Sie auf Fristen achten. Bei der Bahn werden als Frist 3 Jahre nach der Reise, beim Fernbus 3 Monate eingeräumt. Für die Reiserechte im Ausland greifen unterschiedliche EU-Vorschriften und Verordnungen, allerdings weichen die Rechte von Fernbus- und Bahnreisenden, trotz vergleichbaren Vorschriften, laut den Angaben von CheckMyBus (internationale Fernbus-Suchmaschine) enorm voneinander ab.
IC- und ICE-Fahrten in der Nacht - Die Deutsche Bahn (DB) und die Österreichische Bundesbahnen (ÖBB) verbessern das Nachtreiseangebot. Mitte Dezember 2016 (zum Fahrplanwechsel) werden die ÖBB ihr Nachtreisezug-Netz deutlich ausbauen, ebenso die DB. Diese konzentriert sich vor allem auf nachts fahrende IC- und ICE-Züge.
Deutsche Bahn enthält Entschädigung - Die DB und die Bombardier Transportation haben sich im Streit um die verzögerte Lieferung von 569 Doppelstockwagen des Typs DoSto 2010 sowie 132 Lokomotiven auf einen außergerichtlichen Vergleich verständigt. Über die Details haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

Weitere Infos aus unserem News-Archiv, die Sie auch interessieren könnten:
Autoreisezug 2016 - Die DB geht im Wett¬streit mit der Fernbus-Konkurrenz in die Offensive. Ab sofort können Reisende mit den Aktions-Sparpreisen für 19 Euro quer durch Deutsch¬land fahren, jedoch nur solange der Vorrat reicht. Die Aktion gilt für Fernzüge ICE, EC, IC und DB-Nach¬züge (gegen Aufpreis).
Deutsche Bahn erhöht die Preise für Einzeltickets im Nahverkehr - Jeder fünfte Bahnkunde ist betroffen.
Tipps für Bahnfahrer - Neben der offiziellen Fahrplan-App "DB Navigator" gibt es jetzt weitere Anwendungen wie "DB Zugradar", die den Nutzern unter anderem Auskünfte über den Fern- und Nahverkehr geben.
Angebot der Euro-Express Sonderzüge GmbH & Co. KG - Derzeit fahren testweise Autoreisezüge aus Münster an 7 Terminen zwischen Düsseldorf und Verona in Italien.
Neue Bahncard und kostenlose Sitzplatz-Reservierungen - Die Deutsche Bahn plant eine millionenschwere Offensive, um verlorene Kunden zurückzugewinnen.
Den Nachtzug-Verkehr will die Deutsche Bahn wegen sinkender Nachfrage zurückfahren.
DB will Autoreisezüge abschaffen.



Ähnliche Themen