Aktuelle Auto News
 



Deutsche Bahn: Millionen-Offensive gegen Fernbusse

20 März, 2015

Die Fernbusse fahren der Deutschen Bahn immer mehr davon: Um verlorene Kunden zurückzugewinnen, plant die Bahn nun eine millionenschwere Offensive. Auch eine neue Bahncard und kostenlose Reservierungen soll es

nach Informationen der Süddeutschen Zeitung geben. Noch in diesem Jahr sollen die Fahrgäste die Rabattkarte in allen Varianten für drei Monate kaufen können. Bisher war das nur beim Einsteiger-Angebot mit 25 Prozent Rabatt möglich.
Zudem sollen die Sitzplatz-Reservierungen in Kombination mit einem Fernverkehrsticket in der 2. Klasse kostenlos werden. Derzeit verlangt die Bahn für so eine Reservierung pro Strecke 4,50 Euro. Außerdem sollen die Sparangebote ausgeweitet und günstiger werden.
Parallel dazu ist vorgesehen, auch das Streckenangebot deutlich auszuweiten und IC sowie ICE deutlich häufiger halten zu lassen. So sollen etwa 25 weitere Städte in das Fernbahnnetz aufgenommen werden. Durch eine bessere Vertaktung seien zudem einfache Umsteigeverbindungen im Konzept vorgesehen. Da dafür mehr Züge benötigt würden, sollen die Pläne Stück für Stück bis 2030 umgesetzt werden.
Deutschlandweit soll es etwa 350 neue Haltepunkte für die Züge geben. Die Bahn erhofft sich dadurch mehr Kunden. Die Fernbus-Konkurrenz hat die Bahn nach vorsichtigen Schätzungen im vergangenen Jahr etwa 200 Millionen Euro gekostet. Der Gewinn der Bahn ist demnach um mehr als ein Drittel eingebrochen.
Fahrgäste der Bahn legten 2014 im Fernverkehr 129 Millionen Fahrten zurück, das sind knapp zwei Millionen weniger als 2013. Ob die Bahn mit der angekündigten Offensive wirklich das Steuer herumreißen kann, ist allerdings fraglich. Denn letztendlich wird das Duell mit den Fernbussen über den Preis entschieden. Und da wird die Bahn auch in Zukunft nicht mithalten können. mid/rlo

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights