Aktuelle Auto News
 



Darauf sollten Sie beim Gebrauchtwagenkauf achten

31 Oktober, 2019

Mobilität hat einen hohen Stellenwert. Wer nicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln von A nach B kommen möchte, besitzt in der Regel ein eigenes Auto.

.

Was aber, wenn dieses in die Jahre gekommen ist und ein neues fällig wird? Beim Gebrauchtwagenkauf lässt sich viel sparen.

Der Kauf eines neuen Autos ist mit hohen Ausgaben verbunden. Nicht zuletzt deswegen entscheiden sich immer mehr Menschen für einen Gebrauchtwagen. Natürlich soll das gebrauchte Auto einige Kriterien erfüllen, um für die nächsten Jahre als treuer Begleiter dienen zu können. Es sind die Details, die den Unterschied machen.

Der Gebrauchtwagen-Check

Gebrauchtwagen gibt es mittlerweile nicht nur beim Autohändler vor Ort. Auch im Internet lassen sich zahlreiche Angebote finden, zum Beispiel bei InstaMotion. Der Vorteil:
Sie können einen einfachen Preisvergleich zwischen ähnlichen Modellen durchführen und sich dann für das günstigere Auto entscheiden. Dennoch sollte ein niedriger Preis alleine nie ausschlaggebend für den Kauf sein. Überprüfen Sie das Fahrzeug vorher unbedingt auf mögliche Schäden.

Wer einen Gebrauchtwagen kauft, verlässt sich in der Regel auf die Angaben des Verkäufers. Besser ist es jedoch, wichtige Informationen wie Kilometerstand und Unfallfreiheit vorher selbst zu überprüfen. Die jeweilige Beschreibung und die tatsächliche Ausstattung des Fahrzeugs sollten übereinstimmen. Ist dies nicht der Fall, wird es höchste Zeit, stutzig zu werden. Ein wichtiger Aspekt ist etwa der Kilometerstand. Denn je mehr Kilometer ein Wagen bereits zurückgelegt hat, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass er bald Mängel aufweist. Eine zuverlässige Informationsquelle sind die TÜV-Einträge in den Fahrzeugpapieren. Weil auch bei der Kontrolle des Ölstands der aktuelle Kilometerstand notiert wird, kann ein Blick auf den Service-Zettel unter der Motorhaube helfen. Experten empfehlen, beim Gebrauchtwagenkauf darauf zu achten, dass das Fahrzeug scheckheftgepflegt ist. So kann sichergestellt werden, dass alle Wartungen und Serviceleistungen regelmäßig von einer professionellen Werkstatt durchgeführt wurden.

Gibt man Kilometerstand und Fahrgestellnummer des Fahrzeugs im Internet ein, lässt sich der aktuelle Fahrzeugwert herausfinden. Zur Orientierung ist auch ein Blick in die Schwacke-Liste hilfreich.

Augen auf beim Kaufvertrag

Neben dem Auto selbst ist es der Kaufvertrag, der genauer unter die Lupe genommen werden sollte. Handelt es sich um einen privaten Kauf, bietet der Autoclub ADAC eine hilfreiche Vorlage für Kaufverträge.

Für den gewerblichen Kauf von Gebrauchtwagen gelten gesetzlich vorgegebene Formvorschriften. Diese beruhen auf den Neuwagenverkaufsbedingungen (NWVB) des Zentralverbands Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe, des Verbands der Automobilindustrie sowie des Verbands der Importeure von Kraftfahrzeugen.

Grundlegende Tipps für Käufer

Mit den nachfolgenden Tipps möchten wir Ihnen dabei helfen, möglichst lange Freude an Ihrem neuen Gebrauchten zu haben:

• In der Regel sind die Preise für einen Gebrauchtwagen im Frühling am höchsten. Deswegen sollten Sie azyklisch kaufen.

• Kein Kauf ohne Probefahrt! Dabei sollte Sie im Idealfall eine weitere Person unterstützen.

• Bei der endgültigen Kaufentscheidung sollten Sie sich Zeit lassen und eine Preisverhandlung versuchen.

• Nach dem Kauf muss Ihnen der Verkäufer alle Autoschlüssel, die Fahrzeugpapiere sowie die restlichen relevanten Unterlagen aushändigen. Überprüfen Sie diese Unterlagen genau, vor allem ob die Fahrgestellnummer mit dem Fahrzeug übereinstimmt.

• Unmittelbar nach dem Kauf sollten Sie Ihr neues Fahrzeug bei der Kfz-Zulassungsstelle anmelden.

• Bei einer Barzahlung sind in der Regel gerade bei kleineren Autohäusern Rabatte möglich, so dass Sie hier nochmal sparen können. ub/dom

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights