Aktuelle Auto News
 

Mitsubishi Sondermodelle: Pajero geht in Rente

14 April, 2018

Mit dem auf 1.000 Stück limitierten Mitsubishi Sondermodell Pajero "Final Edition" verabschiedet sich der Geländewagen von seinen Fans.

.

Jedes Abenteuer geht irgendwann einmal zu Ende - bei Mitsubishi steuert der Dauerbrenner Pajero aufs Rentenalter zu. Mit der "Final Edition" verabschiedet sich der Geländewagen von seinen Fans.
Erhältlich ist das auf 1.000 Fahrzeuge limitierte Sondermodell in beiden Karosserie-Varianten, also als 3-Türer und als 5-Türer. Beim 3-Türer liegt der Schwerpunkt der Sonderausstattungen auf der Verbesserung der Offroad-Fähigkeiten, beim 5-Türer ist zusätzlich Komfortausstattung an Bord.
Der 3-Türer (ab 40.990 Euro) baut auf der Variante "BASIS" auf und fährt unter anderem mit 18-Zoll großen Offroad-Felgen mit Anfahrschutz und "Cooper" A/T-Bereifung vor. Ebenfalls zur Ausstattung gehören ein sperrbares Hinterachsdifferenzial (100 Prozent), ein Tempomat, ein Unterbodenschutz inklusive Motorraum- und Hohlraumversiegelung sowie ein Unterfahrschutz für Motor, Getriebe und Antriebsstrang aus Aluminium.
Der 5-Türer (ab 52.990 Euro) basiert auf der Ausstattungslinie "TOP". Teilleder-Ausstattung und das Mitsubishi Multi Communication System (MMCS) gehören zur Ausstattung. Neben 20-Zoll-Felgen, Dachspoiler in Wagenfarbe, Einstiegsleisten vorn und hinten sowie Klavierlack-Optik mit silberfarbenen Akzenten gehören auch ein Unterbodenschutz mit Motorraum- und Hohlraumversiegelung zum Ausstattungsumfang. mid/Mst
Bildquelle: Mitsubishi, Bildunterschrift: mid Groß-Gerau - Mit dem auf 1.000 Stück limitierten Sondermodell Pajero "Final Edition" verabschiedet sich das Modell in den Ruhestand.

Im Überblick zum Thema "Mitsubishi Sondermodelle":
Mitsubishi Händlersuche
Mitsubishi Neuheiten bis 2019
Fahrbericht Mitsubishi Pajero 3.2 DI-D Automatik
Testbericht Mitsubishi Outlander
Kfz-Versicherungen im Vergleich
Autokreditvergleich - ein günstiger Weg zum Traumauto

zurück zu den News      



RSS-FEED abonnierenRSS-FEED abonnieren

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights