Aktuelle Auto News
 



Fahrschulpreise - Führerscheinkosten - Große Preisunterschiede

23 Mai, 2010

Studie: Große Preisunterschiede für die Fahrschulpreise in Deutschland. Die Führerscheinkosten liegen zwischen 800 und 2000 Euro.

130 Fahrschulen wurden befragt. Durchschnittlich liegen die Führerscheinkosten der Klasse B in Deutschland bei 1.337 Euro. Das sind die Erkenntnisse einer Studie von auto.de. Am günstigsten ist eine Fahrschule in Sachsen-Anhalt mit 800 Euro. Am teuersten ist sie im Baden-Württembergischen Mercklingen (2000 Euro). Bundesweit wurden 130 Fahrschulen befragt: Wie viel zahlen Fahrschüler für den Führerscheinerwerb durchschnittlich?

Durch die gewonnenen Erkenntnisse ergab sich, dass Fahrschulen in Thüringen mit 1.040 Euro durchschnittlich am günstigsten sind. Bremen ist mit 1.267 Euro günstiger als Berlin mit 1.400 Euro und Bayern mit 1.660 Euro. Die Lehrmaterialien in einigen Fahrschulen sind kostenfrei, in anderen kosten sie bis zu 80 Euro.

Den Theorieunterricht gibt es in Wiesbaden und Hannover bereits für 49 Euro. In Frankfurt kostet er 340 Euro. Der Bundesdurchschnittswert beträgt 174 Euro. Die günstigste Fahrprüfung bietet eine Fahrschule in Sachsen-Anhalt (45 Euro), die teuerste ist in Nordrhein-Westfalen (225 Euro). Die Führerscheinkosten pro Fahrstunde liegen zwischen 22 Euro in Sachsen-Anhalt und 34 Euro in Bayern. Meist werden Doppelstunden belegt.

"Ein direkter Vergleich bei den Fahrschulpreisen lohnt sich immer", empfiehlt auto.de-Manager Thomas Kuwatsch. Unter auto.de/fahrschulvergleich können Sie die Führerscheinkosten vergleichen und Fahrschulen können kostenlos ihre Preise eintragen. Studienleiter:Dr. Konstantin Korosides
Unister Holding GmbH, Barfußgässchen 11,04109 Leipzig
www.auto.de

Hier finden Sie alle neuen EU Führerscheinklassen auf einem Blick:

Führerschein-Klassen

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights