Elektrisches Einrad U3-X von Honda" />
Aktuelle Auto News
 



Elektrisches Einrad U3-X von Honda

25 September, 2009

Revolutionäre Rolle - Honda entwickelt elektrisches Einrad, das erstmals freie Bewegungen in alle Richtungen ermöglicht.

Gemäß dem Konzept „In Harmonie
mit den Menschen“ hat die Honda Motor Co., Ltd. eine neue Technologie unter
der Bezeichnung „Personal Mobility“ (persönliche Mobilität) entwickelt und das elektrische Einrad U3-X vorgestellt. Das U3-X ist ein kompaktes, experimentelles Fahrzeug, auf das sich der Fahrer setzt und das eine freie Bewegung in alle Richtungen ermöglicht, genau wie der menschliche Gang – vorwärts, rückwärts, seitwärts und diagonal. Honda wird die Forschung und Entwicklung an diesem Fahrzeug fortsetzen und die Praxistauglichkeit des Fahrzeugs in alltäglicher Umgebung testen.
Bei diesem neuartigen Einrad lassen sich durch Verlagerung des
Körpergewichts im Oberkörper Geschwindigkeit und Richtung ändern, so dass das Fahrzeug in alle Richtungen fährt, umdreht oder stoppt. Dies wurde durch den Einsatz moderner Technologien erreicht wie Hondas Gleichgewichts- Steuerungstechnologie, die im Rahmen der Forschung für den humanoiden Roboter ASIMO entwickelt wurde oder das weltweit erste* in alle Richtungen fahrende Radsystem (Honda Omni Traction (HOT) Drive System), das Bewegungen in alle Richtungen ermöglicht – vorwärts, rückwärts, rechts, links und diagonal. Darüber hinaus wurde das kompakte, einrädrige Fahrzeug benutzerfreundlich für den Fahrer und seine Umgebung gestaltet: Von der Fußstütze aus kann der Fahrer den Boden leicht erreichen und ist beim Fahren in etwa auf Augenhöhe anderer Menschen bzw. Fußgänger.
Honda plant, das U3-X auf der 41. Tokyo Motor Show 2009 zu präsentieren,die am 24. Oktober 2009 beginnt.
Honda hat seit 1986 im Grundlagenforschungszentrum der Honda R&D Co.,
Ltd. inWako (Saitama, Japan) Roboterforschung mit dem Ziel betrieben, die
nächste Generation an Mobilitätslösungen für noch mehr Spaß und Freude an Mobilität zu schaffen. Ergebnisse dieser Forschung sind u.a. ASIMO,
Gehhilfeapparate und nun das U3-X.

Die wichtigsten Merkmale des U3-X
Freie Bewegung wie beim menschlichen Gang

1. Gerätesteuerung durch Anwendung der Gleichgewichts-
Steuerungstechnologie aus der ASIMO-Forschung: Der
Neigungssensor misst die Neigung des Fahrzeugs auf Grund der
Körpergewichtsverlagerung des Fahrers und ermittelt, mit welcher
Geschwindigkeit in welche Richtung der Fahrer fahren möchte. Auf
Grundlage der Daten bringt sich das Fahrzeug präzise in eine aufrechte
Position, so dass es sich leicht und schnell durch Gewichtsverlagerung
steuern lässt.

2. HOT Drive System (in alle Richtungen fahrendes Radsystem):
Honda entwickelte das weltweit erste* Radsystem, das Bewegungen in
alle Richtungen ermöglicht – vorwärts, rückwärts, seitwärts und diagonal.
Zahlreiche motorgesteuerte Räder mit kleinem Durchmesser bilden
zusammen ein Rad mit großem Durchmesser. Durch Bewegen des
großen Rads fährt das Fahrzeug vorwärts und rückwärts, und durch
Bewegen der kleinen Räder seitwärts. Durch Kombination dieser
Bewegungen fährt das Fahrzeug diagonal.
Kompakt genug, um mit einem Arm getragen zu werden

3. Kompakte und innovative Bauform: Die Kombination der
Gleichgewichts-Steuerungstechnologie und des HOT Drive Systems
haben die kompakte und innovative Bauform des Fahrzeugs ermöglicht.
In der Karosserie in leichter Schalenbauweise sind der Klappsitz, die
Fußstützen und die Abdeckung untergebracht, die gleichzeitig als
Rahmen dienen. Das Fahrzeug ist daher gut tragbar.
Technische Daten des experimentellen Modells U3-X
Länge × Breite × Höhe (mm) 315×160×650
Gewicht unter 10 kg
Batterietyp Lithium-Ionen-Batterie
Betriebszeit (mit voll geladener Batterie) 1 Stunde.

http://www.hondanews.de

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights