VW T5 - Bestsellers von Volkswagen Nutzfahrzeuge" />
Aktuelle Auto News
 



VW T5 - Bestsellers von Volkswagen Nutzfahrzeuge

21 September, 2009

Ins Modelljahr 2010 startet der VW T5 erwachsener und attraktiver. Um die Attraktivität für die Kunden noch weiter zu erhöhen, wurden die Preise nur moderat angepasst.

VW hat beim neuen T5 an den richtigen Stellschrauben gedreht

„Transporter“, „Caravelle“, „Multivan“ und „California“ heißen die vier Grundversionen des millionenfach gebauten Bestsellers von Volkswagen Nutzfahrzeuge. Ins Modelljahr 2010 startet der VW T5 erwachsener und attraktiver. Der „Bulli“, wie der T5 im Volksmund genannt wird, rollt im VW-Werk in Hannover in 460 verschiedenen Varianten vom Band. „Volkswagen Nutzfahrzeuge hat sich bei der Entwicklung dieser neuen Generation ein ganz klares Ziel gesetzt: den besten Multivan, den besten Caravelle, den besten California und den besten Transporter aller Zeiten zu bauen. Und ich denke, das ist uns gelungen“, sagte Stephan Schaller, Sprecher des Markenvorstands Volkswagen Nutzfahrzeuge, während der Vorstellung in Rom. „Der neu T5 ist das richtige Signal zur rechten Zeit, wenn auch in einer schwierigen Zeit.“

Obwohl die Nutzfahrzeugbranche stark unter der Wirtschaftskrise zu leiden hat, arbeitet VW Nutzfahrzeuge gegen den Trend und verliert weniger stark als der Wettbewerb. „In Europa konnten wir unsere Position als Nummer eins auf über 15 Prozent Marktanteil ausbauen“, versichert Schaller. Fakt ist, dass in Europa der Markt in den ersten acht Monaten ein Minus von knapp 30 Prozent verzeichnet. Doch bei VW sei man sicher, so Schaller, mit dieser neuen, innovativen und sparsamen Modellpalette die richtige Antwort auf schwierig bleibende Märkte zu bieten.

Um die Attraktivität für die Kunden noch weiter zu erhöhen, wurden die Preise nur moderat angepasst. Auf dem deutschen Markt beginnen sie bei 22.155 Euro für den Transporter (ohne MwSt.), den Multivan als Starline bekommt man ab 29.950 Euro (inkl. MwSt.). Schaller: „Angesichts des Mehr an Technik und Ausstattung kann man sagen: Nie bekam der Kunde so viel T5 für sein Geld wie heute.“

Downsizing ist auch beim VW T5 ein Thema, so fand zum neuen Modelljahr ein Wechsel vom Pumpe-Düse-Prinzip auf Common-Rail, vom Fünfzylinder auf nunmehr vier Zylinder mit 2,0 Liter Hubraum statt. Als Spitzenmotorisierung gibt es einen 180 PS starken 2.0-Biturbo-TDI mit 400 Newtonmeter Drehmoment. Durch die neuen Dieselmotoren, deren Leistungsspanne von 84 bis 180 PS reicht, will VW eine Verbrauchsreduzierung von bis zu 20 Prozent erreichen. Erstmals kann der Kunde für seinen „Bulli“ das hervorragende 7-Gang-DSG bestellen, das die bisherige Sechsgang-Automatik ersetzt. Schöner Nebeneffekt ist, dass das Doppelkupplungsgetriebe auch mit dem Allradantrieb 4MOTION kombiniert werden kann – für den Kraftschluss sorgt hier eine Haldex-Kupplung der neuesten Generation. „Diese Kombination, ein Bulli mit Allrad und Automatik, war ein von vielen Kunden seit langer Zeit gehegter Wunsch“, freut sich Schaller und fasst nach: „Der neue T5 ist der Anspruch unserer Marke, mit unseren Produkten nicht nur State-of-the-Art zu sein, sondern auch ständig neue automobile Maßstäbe zu setzen.“ www.autoreporter.net PS/ar/Peter Hartmann

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights