Reifendruck-Kontrollsystem - Reifendruck Messgerät" />
Aktuelle Auto News
 



Reifendruck-Kontrollsystem - Reifendruck Messgerät

18 September, 2009

Neuheit - Selbstinitialisierendes, direkt messendes Reifendruck-Kontrollsystem (TPMS, „Tire Pressure Monitoring System“) mit automatischer Drucksensor-Positionsbestimmung. Falscher Reifendruck kann zu erhöhtem Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß führen und schadhafte Reifen zu Unfällen.

Johnson Controls – bekannt als ein weltweit führendes Unternehmen in der automobilen Innenausstattung und Elektronik – stellt auf der IAA ein selbstinitialisierendes, direkt messendes Reifendruck-Kontrollsystem (TPMS, „Tire Pressure Monitoring System“) mit automatischer Drucksensor-Positionsbestimmung vor. Es ermöglicht, dass nach einem Reifenwechsel das Initialisierungsverfahren für das Überwachungssystem keiner Fachwerksatt mehr bedarf.

Die Besonderheit des neuen TPMS von Johnson Controls ist seine Lernfähigkeit. Das System erkennt die Drucksensoren und bestimmt selbstständig deren Position. Das Herz der Innovation ist ein AutoTrain/AutoLearn-Algorithmus im TPMS-Empfänger, der bei Fahrtbeginn unter Zuhilfenahme der Signale der ABS/ESP-Steuereinheit automatisch die Position der einzelnen Radsensoren kalkuliert und ein manuelles Initialisierungsverfahren überflüssig macht.

Ein neuer Reifensatz wird innerhalb von zwei bis drei Minuten lokalisiert. Die Radarsensorik erkennt bereits eine minimale Reifendruckänderung von 70 mbar. Bei konstantem Druck wird der Messwert einmal pro Minute an den Empfänger gesendet, bei Auffälligkeiten mehrmals pro Minute. Selbst nur geringer Druckverlust wird während der Fahrt innerhalb von zehn Sekunden oder nach einer Parkzeit unmittelbar beim Start angezeigt.

Das direkt messende TPMS kommt mit einer einzigen, direkt in das TPMS-Steuergerät integrierten Antenne aus. Zusätzlicher Verkabelungsaufwand entfällt, die Kosten werden gesenkt. Da alle notwendigen Informationen zur Auswertung der Signale per Software im Funkempfänger verarbeitet werden, sind außer den Radsensoren keine weiteren Bauteile nötig.

Angesichts dessen, dass falscher Reifendruck zu erhöhtem Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß führt und schadhafte Reifen zu Unfällen führen können, ist anzunehmen, dass Reifendruck-Kontrollsysteme von der EU ab 2012 vorgeschrieben werden. autorep.ar/S. R.

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights