Hybridautos - leistungsstärkstes Hybridauto der Welt" />
Aktuelle Auto News
 



Hybridautos - leistungsstärkstes Hybridauto der Welt

14 September, 2009

Heinz-Harald Frentzen präsentiert leistungsstärkstes Hybridauto der Welt auf der IAA

Neben Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) wird auch Rennfahrer Heinz-Harald Frentzen am Expertenforum zur IAA 2009 teilnehmen. Frentzen, der mit seinem Team intensiv an zukunftsfähigen Fahrzeugkonzepten für den Motorsport forscht, bringt mit seinem HHF Hybrid Concept Car das weltweit leistungsstärkste Hybridauto und erste Hybrid-Rennfahrzeug in dieser Kategorie auf die bedeutende Automobilmesse.

Vom 15.09.2009 bis 18.09.2009 ist das Hybrid Concept Car mit insgesamt 656 PS auf dem Stand der INCOVIS AG in Messehalle 4.1 zu sehen. Frentzen selbst wird das Hybrid-Rennfahrzeug vorstellen und auf dem Innovationsforum zur Zukunft der Mobilität über zukunftsfähige Antriebe für den Motorsport sprechen.

Seinen Praxistest hat der Flitzer bereits bestritten: Zum 24-Stunden Rennen am Nürburgring im vergangenen Jahr konnte das Team um Frentzen das Fahrzeug erfolgreich einsetzen.

"Bei meinem Race Car Hybrid Konzept arbeitet der Elektromotor auf der Vorderachse, weil hier die Bremsenergie optimal und effizient in elektrische Energie umgewandelt wird. Das ist der Unterschied zu den anderen Rennserien, die in Zukunft mit Hybrid und der Energie- Rückgewinnung arbeiten" erklärt Frentzen die Funktionsweise seines Rennwagens.

Die Zukunft des Rennsports unter dem Gesichtspunkt der steigenden ökologischen Verantwortung ist eines der Themen auf dem Expertenforum der INCOVIS AG. Die Unternehmensberater aus Stuttgart haben zu einem viertägigen Innovationsforum auf die IAA geladen. Ziel ist es, gemeinsame Konzepte zur individuellen Fortbewegung bis zum Jahr 2020 aufzuzeigen, und Zulieferern, Wissenschaft und branchennahen Unternehmen einen Überblick über die Entwicklung und Veränderung der globalen Automobilindustrie zu geben. www.incovision.de

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights