Formel-1-Saison 2009 - F1-Rennkalender 2010" />
Aktuelle Auto News
 



Formel-1-Saison 2009 - F1-Rennkalender 2010

13 September, 2009

Auftakt in die Formel-1-Saison 2010: Eine erste Fassung des F1-Rennkalenders wurde bereits an die Teamchefs verteilt, die aber noch nicht vom Motorsport-Weltrat FIA abgesegnet worden ist. 2010 soll es an 18 Standort einen Grand Prix geben, ein Comeback des

beliebten Rennens in Montreal (Kanada) ist ebenso wahrscheinlich wie ein GP Deutschland auf dem Hockenheimring.
Noch ist die Formel-1-Saison 2009 nicht beendet, schon haben die Vorbereitungen für 2010 begonnen.
Formel-1-Rennstrecke in Südkorea
Auftakt in die Formel-1-Saison 2010 ist im Königreich Bahrain, auf der arabischen Insel wurde bereits 2006 das erste Rennen gefahren. Das Finale 2010 wird ebenso wie in diesem Jahr in Abu Dhabi stattfinden. Dort wurde eine neue Rennstrecke direkt am Hafen der Metropole der Vereinigten Arabischen Emirate gebaut. Im nächsten Jahr wird es noch keine neue Rennstrecke geben, alle Standorte aus dieser Saison werden auch 2010 wieder berücksichtigt. Der GP in Valencia soll aber 2010 schon Ende Juni starten, Mitte Juli soll es doch wieder in England ein F1-Rennen geben und Ende Juli auf dem Hockenheimring. Der GP Japan wird 2010 auf der Rennstrecke von Suzuka stattfinden, die Toyota-eigene Strecke am Fuße des Fuji-Gebriges will den finanziellen Aufwand nicht mehr bewältigen.

Für 2011 haben sich zwei neue Rennstrecken für die Formel 1 beworben: Südkorea und Indien. Die Korea Auto Vally Operation (KAVO) wird die neue Strecke Mitte 2010 einweihen, um dann 2011 einen gut vorbereiteten Grand Prix zu starten. Der 5,6 Kilometer lange Rennkurs liegt etwa 300 Kilometer südlich von Seoul. „Wir haben genug Geld zusammen, um die Vorbereitungen für das erste Formel-1-Rennen dieses Landes weiter zu beschleunigen“, teilt die KAVO selbstbewusst mit. Wenn es nach dem Willen des Formel-1- Vermarkters Bernie Ecclestone geht – und oft wird dieser Wille durchgesetzt –, werden in den kommenden Jahren auch F1-Rennen in Russland und Mexiko an den Start gehen. Auch wenn das indische Sportministerium sich gegen die Formel 1 aussprach, „keine Sportveranstaltung“, wird Ecclestone im Oktober mit vielen Beteiligten in Indien zusammenkommen. „Wir warten auf den Bau der Strecke. Ende Oktober ist dort die Grundsteinlegung, ich werde in Indien sein und selbst den Grundstein legen“, versichert F1-Guru Bernie Ecclestone. autoreporter.net

Aktuelle Rennsporttermine 2009:
Motorsportkalender

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights