Automarke BMW - Der bayrische Zwitter" />
Aktuelle Auto News
 



Automarke BMW - Der bayrische Zwitter

07 September, 2009

Automarke BMW hat immer wieder neue Segmente begründet und erfolgreich Nischen besetzt.

Bei uns stehen der Kunde und seine Bedürfnisse im Mittelpunkt“, sagt Dr. Klaus Draeger, Mitglied des Vorstandes der BMW AG und verantwortlich für Entwicklung.

Das Auto neu erfinden, wird heute kein Hersteller mehr können. Aber das Auto mit neuen Konzepten ausstatten, ist eine große Kunst des Automobilbaus. BMW hat jetzt den neuen GT vorgestellt, der in der 5er-Reihe als zusätzliches Fahrzeugkonzept – neben Limousine und Touring (Kombi) – ab November angeboten wird. „Ein vergleichbares, derart vielseitiges Fahrzeug finden Sie nirgendwo am Markt. Das ist Premium von seiner innovativsten Seite“, erklärt BMW-Entwicklungsvorstand Draeger. Mit diesem 5er will BMW den klassischen Gran Turismo (GT) neu interpretieren. Der 5er GT ist ein Zwitter aus 7er-Limousine und X5 mit einer Design-Prise eines viertürigen Coupés. Ist dieser Mix gelungen, oder ist es nur ein halbherziger Kompromiss für denjenigen, der sich nicht entscheiden kann, welches Auto er kaufen möchte? Fakt ist, dass die Passagiere im Fond die Beinfreiheit einer 7er-Limousine und die Kopffreiheit des X5 genießen. Ein fauler Kompromiss fühlt sich anders an. Wir haben uns jedenfalls auf den bequem ausgeformten Fond-Einzelsitze wohlgefühlt – die beiden elektrisch verstellbaren Komfortsitze kosten 1.950 Euro Aufpreis, sind aber eine Empfehlung wert.

Apropos Preise: BMW bietet den 5er Gran Turismo als 535i (55.700 Euro), 550i (75.300 Euro) und 530d (55.200 Euro) an. Mit dem 530d, dessen 3,0-Liter-Sechszylinder-Turbodiesel mit Common-Rail-Direkteinspritzung 245 PS (540 Nm ab 1.750/min) leistet, ist der 5er Gran Tursimo angenehm ausgerüstet. Deshalb angenehm, weil er eine kraftvolle wie auch wirtschaftliche Motorisierung ist und gut zum Charakter des GT passt.

Die neue 5er-Variante ist kein Rennpferd aus dem Stall der sportlichen BMW-Tochter M GmbH, sondern eine komfortbetonte Limousine mit den Vorzügen eines SUVs und dem Raumangebot eines Kombis. Der BMW 530d GT verbraucht 6,5 l/100 km (CO2: 173 g/km) und ist 240 km/h schnell. Alle 5er GT sind serienmäßig mit dem Achtgang-Automatikgetriebe ausgerüstet, das zuvor nur dem Zwölfzylinder-7er vorbehalten war. Dass es mit dem Basispreis nicht getan ist, zeigt die Liste der Optionen, in der der Kunde auch das Adaptive Drive (3.000 Euro) und die Integral-Aktivlenkung (1.750 Euro) findet. Die Kombination aus elektronisch geregelten Dämpfern und aktiver Wankstabilisierung unterstreicht nicht nur den Fahrkomfort, sondern sorgt für mehr Agilität des fünf Meter langen und gut zwei Tonnen schweren GT. Daran hat auch die Integral-Aktivlenkung ihren Anteil, die die Vorderräder mit einer fahrsituationsabhängig geregelten Hinterachslenkung kombiniert.

Die Variabilität des 5er GT überzeugt und stellt ihn als ein einzigartiges Angebot auf. Dabei ist der Kofferraum, wie bei einer Stufenheck-Limousine, vom Fahrgastraum getrennt. Dies sorgt für eine akustische wie auch klimatische Trennung. In der Grundauslegung fasst der Kofferraum 440 Liter. Bei Bedarf können die Fondsitze einzeln um bis zu 100 Millimeter in der Längsrichtung nach vorn verschoben werden. Dann wächst das Kofferraumvolumen auf 590 Liter, und die Beinfreiheit bietet 5er-Limousinen-Niveau. Das Novum: Der GT besitzt eine zweigeteilte Heckklappe. Das Öffnen der kleineren Gepäckraumklappe ermöglicht ein Be- und Entladen wie bei der Limousine, ohne die Insassen zu stören. Praktisch: Sperrige Güter können nach Öffnen der großen Heckklappe – wie bei einem Kombi – problemlos verstaut werden. Und werden die Fondsitze sowie die Trennwand umgeklappt, bietet der GT eine Kofferraumvolumen von 1.700 Litern.

Wie der Markt das neue Konzept des 5er GT annehmen wird, bleibt abzuwarten. BMW sieht den europäischen Markt als Hauptabsatzgebiet neben den USA. Wen will BMW mit dem neuartigen wie auch markanten GT ansprechen? „Kurz gesagt, Menschen, die komfortabel reisen wollen. Menschen, die ein modernes Auto suchen, das sich im Alltag ihren Bedürfnissen anpasst und nicht umgekehrt“, erläutert Draeger. Wer eine Mischung aus Limousine, Kombi und SUV mit einer coupéorientierten Karosserielinie sucht, der wird mit dem 5er GT sicherlich glücklich werden. Wer allerdings eine klare konzeptionelle Abgrenzung seines Autos bevorzugt, der sollte den GT nicht in seine Kaufentscheidung einbeziehen. autoreporter p.hartmann www.bmw.de

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights