Deutsche Fußball-Nationalmannschaft im neuen Mannschaftsbus Mercedes-Benz Travego M" />
Aktuelle Auto News
 



Deutsche Fußball-Nationalmannschaft im neuen Mannschaftsbus Mercedes-Benz Travego M

04 September, 2009

Schwarz-Weiß mit Fahrtziel WM: Die Fußball-Nationalmannschaft übernimmt in Leverkusen den neuen Mannschaftsbus, den Mercedes-Benz Travego M

Der WM-Countdown für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in Richtung WM läuft. Morgen (Samstag, 05. September) absolviert die Mannschaft von Jogi Löw in Leverkusen ein Freundschaftsspiel gegen Südafrika, am Mittwoch geht es dann in Hannover in der WM-Qualifikation gegen Aserbaidschan. Und dann wartet im November das alles entscheidende Spiel gegen Russland als schwerste Hürde für Südafrika. Die deutsche Mannschaft geht sicher und komfortabel auf diesen Weg. In Leverkusen bekam die Mannschaft von Generalsponsor Mercedes-Benz gestern Abend einen neuen Mannschaftsbus. Die Spieler Robert Enke, Piotr Trochowski und Sami Khedira waren begeistert:

Robert Enke, Piotr Trochowski, Sami Khedira:
Also sieht er von außen optisch richtig gut aus. Und drinnen kann man sich nur wohlfühlen. Also kann man sich schon drauf freuen. Also das ist auch für uns besser nach Spielen, wenn die Beine etwas müde sind und man sie ausstrecken kann. Das kommt jedem Sportler zu Gute. Der erste Eindruck ist sehr positiv drin, alle piccobello. Wir haben einiges an Anschlüssen drinnen, zum Beispiel iPod, alles was man braucht, wenn der Spieler unterwegs ist.

Einer, der vor Freude wirklich den ganzen Nachmittag gestrahlt hat über den neuen DFB Travego M, ist DFB-Busfahrer Wolfgang Hochfellner. Seit 1992 fährt er die Nationalmannschaft in Mercedes-Benz Bussen, doch sein neues Gefährt ist für ihn schlichtweg ein Traum:

Wolfgang Hochfellner:
Es ist also kein Vergleich mit dem Vorgängerfahrzeug, der ja auch schon ganz, ganz toll war. Aber hier durch die viele Elektronik, neues Cockpit, neue Außendarstellung. Ist schon ein sensationelles Auto.

Ein paar Highlights des Mercedes-Benz Travego M: das Außendesign ist im traditionellen schwarz-weiß des DFB mit dem großen Schriftzug "Nationalmannschaft". Der Bus hat 456 PS, ist 13 Meter lang und hat 36 Sitzplätze. Dazu noch DVD-Player, Flachbildschirme, Kühlschränke zwischen den Sitzen und eine Beinauflage in der 1. Reihe rechts, extra für Jogi Löw. Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff war nach der ersten Besichtigung sichtbar begeistert:

Oliver Bierhoff:
Mehr als zufrieden. Wunderschön auch von außen. Aber auch von innen, wenn man reinkommt. Unser Busfahrer Wolfgang Hochfellner freut sich natürlich an der tollen Technik im Cockpit, wir vor allem an dem tollen Design. Da fühlen wir uns wohl.

Weil Fußballspieler ja bekanntlich auf Geschwindigkeit stehen, gab es von Mercedes-Benz für die drei Nationalspieler noch eine Überraschung. Im Mercedes-Benz SLR McLaren Stirling Moss, einem klassischen Roadster mit 650 PS und einer Höchstgeschwindigkeit mit 350 km/h, lud Rennfahrer Klaus Ludwig zu ein paar sportlichen Runden. Und Sami Khedira, Robert Enke und Piotr Trochowski ließen sich die Chance nicht entgehen. Und wie war's?

Sami Khedira:
Robert Enke und Piotr Trochowski (Überwältigend. Adrenalin pur. Einfach Riesenspaß. Wahnsinn. Ich hatte Angst, dass mir die Brille wegfliegt. Unglaublich. Ich glaube ich hätte mich tiefer setzen müssen. Unglaubliches Gefühl, hab ich noch nie erlebt. Schnell, zu schnell eigentlich. Ohne Sonnenbrille - Wahnsinn.

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat seit gestern Abend einen neuen Mannschaftsbus. Der Mercedes-Benz Travego M ganz in schwarz-weiß wird die Mannschaft auf dem Weg zur WM in Südafrika begleiten.

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights