Handgepäck und Größe - Gepäck teurer als der Flug" />
Aktuelle Auto News
 



Handgepäck und Größe - Gepäck teurer als der Flug

02 September, 2009

Harter Preiskampf unter den Billigfliegern. 40 Euro für ein Kilo Übergepäck? Für das Handgepäck gelten strenge Auflagen, Größe, Höchstgrenzen.....

Für das Handgepäck gelten im Flugrecht folgende Auflagen: So sind Abmessungen / Größe von 55x40x20 cm allgemein die Höchstgrenze für Handgepäckstücke. Während in der Business-Klasse meist zwei Stück Handgepäck erlaubt sind, dürfen Reisende in der Economy-Klasse in der Regel nur eine Tasche mit in die Kabine nehmen. Streng zu beachten sind die Vorschriften für Flüssigkeiten im Handgepäck. Diese müssen in 100 ml fassenden Behältnissen abgefüllt sein. Die Cremes und Flüssigkeiten müssen zusätzlich in einem separaten, komplett durchsichtigen Plastikbeutel verpackt sein.
Am größten sind die Unterschiede in den Beförderungsbestimmungen für Sportgepäck. Einige Airlines verlangen für Surfbretter kein Geld, andere wiederum 300 Euro. Wer also sein Fahrrad oder die Ski mit in den Urlaub nehmen will, sollte sich in jedem Fall vorher informieren.
Der harte Preiskampf unter den Billigfliegern.zieht für Passagiere nicht nur günstige Preise nach sich. Bei der Gepäckaufgabe können böse Überraschungen drohen. Das Flugportal fluege.de zeigt, worauf Reisende zu achten haben, um unnötige Kosten zu vermeiden.

Da keine Pauschalaussagen getroffen werden können, sollten alle Passagiere sich grundsätzlich vor Reiseantritt über die Gepäckbestimmungen ihrer Airline informieren. In der Regel steht der Reisepreis jedoch in engem Zusammenhang mit der erlaubten Gepäckmenge. So sind in der Business-Klasse meist 30 Kilogramm Freigepäck erlaubt, während die Grenze in der Economy-Klasse auf 20 Kilogramm sinkt. Bei Billigfliegern geht der Trend sogar dahin, gar kein Freigepäck zuzulassen. Bei Germanwings beispielsweise kosten 20 Kilogramm Gepäck fünf Euro. Ryanair verlangt für 15 Kilogramm bereits zehn Euro. Gut beraten sind Flugreisende mit Übergepäck, wenn sie dieses vor Reiseantritt bei der Airline anmelden. In der Regel fallen die zusätzlichen Kosten dann niedriger aus als am Schalter.
www.fluege.de

Diese Berichte könnten Sie auch interessieren:
Last-Minute-Reise
Günstig Reisen
Autoreisen

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights