Abgefahrene Autoreifen" />
Aktuelle Auto News
 



Abgefahrene Autoreifen

28 April, 2009

Haftet die Vollkaskoversicherung trotzdem?

Ein abgefahrener Autoreifen stellt grundsätzlich eine Gefahrerhöhung dar.
Ist dem Versicherungsnehmer und Fahrzeugführer der Reifenzustand aber gar nicht bewusst und musste ihm auch sonst nicht unbedingt bekannt sein, dass ein Reifen nicht mehr das vorgeschriebene Mindestprofil von 1,6 mm aufwies, so handelt dieser Fahrzeugführer nicht grob fahrlässig.

Die Vollkaskoversicherung muss daher auch für den Fahrzeugschaden des Versicherungsnehmers aufkommen.

Erst recht gilt dies dann, wenn sich der Unfall auf trockener Strecke ereignete. Hier wirkt sich das Fehlen des Profils kaum aus. jlp

So entschied das Oberlandesgericht in Düsseldorf, Az.: 4 U 183/

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights