Fahrbericht und Autodaten - der neue VW Golf 1.4" />
Aktuelle Auto News
 



Fahrbericht und Autodaten - der neue VW Golf 1.4

25 April, 2009

Detaillierte Autodaten des neuen VW Golf 1.4: Von Außen ist die Neuauflage des Wolfsburger Verkaufsschlager sofort wieder als Golf zu erkennen auch wenn sein Design in der sechsten Generation wieder verändert wurde.

Fahrbericht VW Golf 1.4: Er läuft und läuft und läuft …
Der Volkswagen Golf ist das einzige Fahrzeug, dass einer Fahrzeugklasse seinen Namen gegeben hat. Die Golf-Klasse. Kaum ist die sechste Generation auf dem Markt, hat auch das neue Modell wieder eine Vielzahl von Fans gefunden. Der Golf steht seinem legendären Vorgänger Käfer in nichts nach und läuft und läuft und läuft …

An der Front fällt das „lächelnde Gesicht“ des Golf sofort ins Auge. Sein breiter Kühlergrill mit dem großen VW-Logo in der Mitte geht über in leicht nach oben laufende große Scheinwerfer. Die Lamellen der Grills glänzen in einem Schwarz, das an Klavierlack erinnert. Die Breite unterstreichen zwei Chromleisten im Grill und um den großen Lufteinlass darunter. Auf der Front gliedern die Andeutungen von Kotflügeln die Fläche bis zur A-Säule.

Die Fensterflächen sind recht groß gehalten und ermöglichen auch Passagieren auf der Rückbank eine gute Übersicht. Ausgestellte Radhäuser, eine Charakterlinie von den Scheinwerfern, oberhalb der massiven Türgriffe bis zu den Heckleuchten sowie ein ausgeprägter Schweller gliedern die sanft gewölbte Seitenwand. Sie findet sich auch in der Heckklappe wieder. Das Heck mit den großen Leuchten unterstreicht die Breite. Hinter der Heckklappe ist der für die Klasse wirklich großzügige Laderaum zu finden, der auch den größren Einkauf oder die Reise mit der kleinen Familie gut meistert.

Im Innenraum trifft man auf eine von Rundungen und sanften Linien geprägte Armaturentafel. Die Skalen sind weiß beleuchtet. Zudem verfügen die Instrumente und Ausströmer über Chromumrandungen. Alle Instrumente sind gut ablesbar und auch die Schalter lassen sich intuitiv bedienen.

Die Sitze bieten einen sehr angenehmen Seitenhalt und nehmen durch ihre gute Form auch längeren Strecken den Schrecken. Auf der Rückbank steht den Passagieren ebenfalls ein gutes Platzangebot zur Verfügung, so dass auch diese nichts gegen eine längere Fahrt einwenden dürften.

Während der Fahrt outete sich der 59 kW / 80 PS starke 1,4-Liter-Benziner eindeutig als ein Volkswagen. Die Laufruhe und auch die problemlosen Gangwechsel machen jede Fahrt zum Vergnügen. Trotz der relativ kleinen Motorisierung fühlt sich der Fahrer auch beim Sprint zum Auffahren auf die Autobahn oder beim Überholen ausreichend stark.

Der Golf ist eben ein Golf – auch in der sechsten Generation. Die Entwickler haben ihn nicht grundlegend verändert, sondern nur verbessert. Er ist ein Fahrzeug, dass sowohl beim Single, beim Oldie oder der kleinen Familie seine Anhänger hat und auch behält. ar/schwerdman


Autodaten: VW Golf 1.4

Länge x Breite x Höhe: 4,20 m x 1,78 m x 1,48 m
Motor (Bauart, Hubraum): Vierzylinder-Benziner, 1390 ccm
Max. Leistung: 59 kW / 80 PS
Max. Drehmoment: 132 Nm bei 3800 U/min
Verbrauch NEFZ im Mittel: 6,4 l Super
CO2-Emission: 149 g/km
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 13,9 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 172 km/h
Leergewicht/Zuladung: 1142 kg/ 608 kg
Anhängelast (gebremst): 800 kg
Wendekreis: 10,9 m
Preis: ab 18.000 Euro

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights