Wer denkt denn hier nur an Autos?" />
Aktuelle Auto News
 



Wer denkt denn hier nur an Autos?

21 April, 2009

Girls’ Day bei der TÜV NORD Gruppe

An vier Standorten beteiligt sich die TÜV NORD Gruppe am Donnerstag (23. April 2009) am bundesweiten Girls’ Day - Zukunftstag. Auch in diesem Jahr erwartet die Prüforganisation wieder 97 Mädchen und Jungen bei ihren vielfältigen Aktionen. „Der bundesweite Aktionstag ist eine sehr gute Option, viele junge Menschen zu inspirieren, einen technischen Beruf zu ergreifen“, sagt Ulrike Gussmann, verantwortlich für die berufliche Ausbildung in der TÜV NORD Gruppe. „Wir freuen uns über das große Interesse. Mit unserem diesjährigen Girls’ Day Motto ‚TÜV NORD - Wer denkt denn hier nur an Autos?’ zeigen wir jungen Menschen, die vielseitigen technischen Bereiche, in denen wir tätig sind“, so Gussmann weiter. Die Einführung erfolgt durch Experten, die sich gut in die Situation junger Menschen hinein versetzen können: Azubis der vier Standorte organisieren die Veranstaltungen.

Oberhausen: Bei der Fahrgeschäftprüfung dabei

In Oberhausen steht ein besonderes Highlight auf dem Programm: Im Centro Park können die Mädchen und Jungen an der Seite einer Ingenieurin von TÜV NORD Systems aus Essen erleben, wie es ist, technische Geräte aus dem Alltag zu auf ihre Sicherheit überprüfen. Hier sollen sogenannte "fliegende Bauten" auf ihre Betriebssicherheit hin getestet werden. Das heißt, dass die Fahrgeschäfte vor Ort vom TÜV-Sachverständigen überprüft werden, um Unfallrisiken zu minieren. Die Gebrauchsabnahme, also die Mitfahrt in dem Fahrgeschäft, dürfte für die jungen Gäste dabei von besonderem Interesse sein.

Hannover: Führerscheintest aus anderer Perspektive

In Hannover blicken Mädchen und Jungen an sechs unterschiedlichen Stationen hinter die Kulissen einiger Arbeitsgebiete. Von den TÜV NORD IT-Fachleuten lassen sie sich die „Innereien“ eines Computers erläutern und können selbst Hand anlegen beim Zusammenbau eines PC. Außerdem stehen ein Besuch beim MEDITÜV auf dem Programm sowie Lärmmessungen und die Sicherheit von Druckgasbehältern am Beispiel einer explodierenden Sprayflasche. Darüber hinaus können die Schülerinnen und Schüler Sachverständige bei der Führerscheinprüfung über die Schulter schauen. Auch haben die Mädchen und Jungen Gelegenheit, sich an der TÜV-STATION über die Arbeiten der Kfz-Meister und Ingenieure bei der Untersuchung von Fahrzeugen zu informieren.

Hamburg: Aufzüge und Geruchsmessungen

In Hamburg zeigen Ingenieure, wie moderne Aufzugsanlagen geprüft werden. Hier nehmen die Mädchen und Jungen an der Prüfung eines hauseigenen Aufzugs durch TÜV-Fachleute teil und können viel über den sicheren Betrieb von Personenaufzügen und deren regelmäßiger, intensiver Kontrolle lernen. Als besonderes Highlight gibt es einen Einblick in das Arbeitsgebiet Geruchsmessungen (Olfaktometrie): Wie werden Gerüche beurteilt, wann empfindet man es als unangenehm? Geruchsmessungen bilden einen wichtigen Teil des Genehmigungsverfahrens nach Bundesimmissionsschutz-Gesetz. Das eher traditionelle Arbeitsgebiet der TÜV NORD Gruppe erleben die Schülerinnen und Schüler an der TÜV-STATION live mit. Dort begleiten sie die Haupt- und die Abgasuntersuchung an unterschiedlichen Fahrzeugen.

Bielefeld: Bei der Hauptuntersuchung dabei

In Bielefeld findet in diesem Jahr zum ersten Mal der Girls’ Day bei der TÜV NORD Gruppe statt. Auch hier stehen die Mobilitätsberater in der TÜV-STATION bei Fragen rund um die Hauptuntersuchung Rede und Antwort und zeigen, auf welche sicherheitsrelevanten Bauteile sie achten. Beim Blick unters Auto lernen die Mädchen und Jungen technische Einzelheiten der Fahrzeuge kennen, die auf der Straße üblicherweise nicht einzusehen sind. Aufzugprüfungen und die theoretische Führerscheinprüfung sind weitere spannende Themen.
www.tuev-nord.de

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights