Auto-Klimaanlage - Vorsicht, Keime" />
Aktuelle Auto News
 



Auto-Klimaanlage - Vorsicht, Keime

14 April, 2009

78 Prozent der insgesamt rund 41 Millionen in Deutschland zugelassenen Pkw sind heute mit einer Auto-Klimaanlage ausgerüstet. Doch was ist alles bei einer Klimaanlage zu beachten?

Mit kühlem Kopf und sicher unterwegs
Auf frische Luft im Auto wollen die wenigsten noch verzichten.

Angenehme Temperaturen in sommerlicher Hitze bieten nicht nur mehr Komfort, sondern erhöhen auch die Sicherheit. So fanden Statistiker der Universität Wuppertal in einer Studie für die Bundesanstalt für Straßenwesen heraus, dass bei hohen Außentemperaturen das Unfallrisiko noch stärker ansteigt als bei nasser Fahrbahn. Der Fahrer ermüdet im heißen Fahrzeug schneller, reagiert schlechter und überdies aggressiver - er stellt damit ein Risiko für den Verkehr dar, das sich durchaus mit einem alkoholisierten Autofahrer vergleichen lässt. Schon bei mehr als 20 bis 25 Grad im Fahrzeuginnern wird es je nach Außentemperatur mit jedem Grad gefährlicher.

Wartung hält die Auto-Klimaanlage fit

Damit ein ideales Klima im Fahrgastraum den Fahrer fit hält, muss die Auto-Klimaanlage optimal funktionieren. Gut acht Prozent des Kühlmittels verdampfen pro Jahr - die Leistung der Anlage lässt nach, während ihr Energieverbrauch unnötig steigt. Hinzu kommt die Gefahr der Verkeimung: Durch Kondenswasser sowie Staub- und Schmutzpartikel kann an schwer zugänglichen Stellen des Kühlaggregats ein Nährboden für Mikroorganismen entstehen. Bakterien und Schimmelpilze aber können die Gesundheit beeinträchtigen und sogar allergene Reaktionen auslösen. Trotz kühler Innenraumtemperaturen ist dann die Konzentration des Fahrers beeinträchtigt.

Vorsicht, Keime!

Peter Groß, der Sprecher des Autoservice-Dienstleisters Vergölst, rät nicht abzuwarten, bis sich im Fahrzeug ein muffiger Geruch ausbreitet. "Dann haben sich bereits Krankheitserreger im Innenraum des Fahrzeugs breit gemacht und nur eine gründliche Reinigung und Desinfektion der Auto-Klimaanlage kann Reizungen von Atemwegen, Augen und Schleimhäuten vermeiden", so Groß. Einmal pro Jahr sollte die Anlage vom Fachmann gereinigt und gewartet werden, empfiehlt der Fahrzeugspezialist und warnt davor, damit bis in den Sommer hinein zu warten. Denn bereits im Frühjahr kann der Treibhauseffekt die Temperaturen "hinter Glas" ohne Kühlung weit über die Wohlfühltemperatur ansteigen lassen. djd

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights