Aktuelle Auto News
 

Gebrauchtwagenmarkt - Rabatte - Steuerbefreiung

12 Februar, 2009

Gebrauchtwagenmarkt: Geprüfte Qualität aus zweiter Hand.

Gebrauchtwagen-Zertifikat von TÜV Rheinland schafft Vertrauen bei Käufern und Verkäufern
Nicht nur bei historischen Schätzchen lohnt sich vor dem Erwerb ein prüfender Blick des Experten: Allein im Jahr 2008 haben über 6 Millionen gebrauchte Autos in Deutschland ihren Besitzer gewechselt. Die Fachleute des TÜV Rheinland erstellen beim Gebrauchtwagenkauf eine zuverlässige Diagnose über Zustand und Wert des Fahrzeugs und dokumentieren dies in einem Gutachten. Das schafft Sicherheit für Verkäufer und Käufer.
Umweltprämie, Steuerbefreiung, Rabatte: Der Automobilmarkt - Gebrauchtwagenmarkt in Deutschland ist wieder in Bewegung. Doch besonders diejenigen, die auf dem Gebrauchtwagenmarkt zuschlagen wollen, weil sie möglicherweise nicht die finanziellen Mittel für einen Neu- oder Jahreswagen haben, sollten sich vor einem Kauf schlau machen und genau orientieren. Welche Autos sind in welchem Alter noch relativ zuverlässig unterwegs? Was ist mein alter Pkw noch wert, wenn ich ihn verkaufe? Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, hier mehr Sicherheit zu bekommen. Orientierung für Interessenten von Gebrauchtwagen bietet zum Beispiel die Auswertung der Mängelstatistik der TÜVs. Der TÜV-Report von Auto Bild listet die Stärken und Schwächen von 201 verschiedenen Fahrzeugmodellen auf und bietet somit einen guten Überblick im Gebrauchtwagenmarkt - gestaffelt auch nach Fahrzeugalter. Für die Zeitschrift, die für 3,90 Euro überall im Handel und auf den Technischen Prüfstellen erhältlich ist, wurden die Ergebnisse von mehr als 7,5 Millionen Hauptuntersuchungen genau ausgewertet. Und ein genauer Blick lohnt, denn es gibt echte Mängelriesen und Mängelzwerge.

Sicherheit für Käufer und Verkäufer bietet auch das Gebrauchtwagen-Zertifikat von TÜV Rheinland. "Der umfangreiche Check an allen Prüfstellen umfasst 120 Punkte inklusive einer Probefahrt und ergänzt die technische Prüfung bei der HU", sagt TÜV Rheinland-Kraftfahrt-Experte Hans-Ulrich Sander. Dabei spüren die Fachleute auch verdeckte Unfallschäden auf, beurteilen den Zustand des Lacks und bewerten die Inneneinrichtung. Von den Polstern über die Klimaanlage bis zur Multimedia-Ausstattung. "Der Check schafft Vertrauen auf beiden Seiten", unterstreicht Sander. In Verbindung mit der Hauptuntersuchung kostet er 46 Euro und ohne HU 58 Euro.

Ein weiterer Service der TÜV Rheinland-Prüfstellen ist die Online-Bewertung für gebrauchte Autos und Motorräder. Dabei greifen die Spezialisten auf eine Datenbank zurück, die alle Sonderausstattungen ab Werk enthält. Nach Eingabe von Kilometerstand, Erstzulassung, Marke, Modell und sämtlichen Extras errechnet das System sofort den Durchschnittswert des Fahrzeugs. Voraussetzung: Pkw sind nicht älter als zwölf Jahre, Motorräder nicht älter als zehn. Haupt- und Abgasuntersuchung müssen noch ein Jahr gültig sein. Der Service zum Preis von 11,90 Euro beinhaltet jedoch keine Begutachtung durch einen Sachverständigen.

Speziell für junge Autofahrer bietet TÜV Rheinland einen besonderen Service: den Profi-Check für Gebrauchtwagen. Wer seine Führerscheinprüfung erfolgreich ablegt, erhält einen Gutschein für die kostenlose Überprüfung seines zukünftigen Wagens. Der Gutschein kann an jeder der über 130 TÜV Rheinland-Prüfstellen eingelöst werden. Dort kontrollieren und bewerten die Kfz-Experten alle wichtigen Baugruppen des Fahrzeugs wie Reifen, Getriebe, Abgasanlage, Bremen und Beleuchtung. Wer keinen Gutschein hat, kann den Profi-Check für 14,90 Euro in Anspruch nehmen. So fahren die Führerschein-Neulinge auf Nummer sicher. Tüv Rheinland

Hier können Sie kostenlos Ihr Fahrzeug bewerten lassen:
Kfz Bewertung

In unserem Online Gebrauchtwagenmarkt der Kfz.info können Sie kostenlos Gebrauchtfahrzeuge kaufen oder verkaufen:
Gebrauchtwagenmarkt

Hier finden Sie alles zum Kfz Steuern sparen und zur Steuerbefreiung:
Autosteuer

zurück zu den News      



RSS-FEED abonnierenRSS-FEED abonnieren

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights