Aktuelle Auto News
 

Auto - Reparaturkosten

03 Mai, 2008

Eine Garantieverlängerung für Ihr Auto schützt vor Reparaturkosten. Autoreparatur ohne Kosten?

Eine Garantieverlängerung schützt vor Reparaturkosten: Diese Versicherung können Autokäufer direkt im Autohaus abschließen.
Die Mehrheit der Bundesbürger ist heute auf ein Auto angewiesen. Umso ärgerlicher ist es, wenn das Fahrzeug streikt und ein Werkstattbesuch ansteht. Nicht nur der Verzicht auf den eigenen Wagen, sondern vor allem die anstehenden Reparaturkosten lassen die eine oder andere Sorgenfalte entstehen. Keinen Grund zur Sorge müssen Autofahrer haben, wenn Mängel während der gesetzlichen Gewährleistungspflicht - zwei Jahre bei Neuwagen - oder im Rahmen der Herstellergarantie auftreten. In diesen Fällen steht der Hersteller für die Fehler ein und trägt auch die Kosten. Danach muss der Besitzer die Reparaturen aus eigener Tasche zahlen.

Vor den oftmals unerwartet hohen Reparaturkosten schützt eine Garantieverlängerung. Diese Versicherung können Autokäufer direkt beim Fahrzeugerwerb im Autohaus abschließen. Im Reparaturfall übernimmt dann die Assekuranz Lohn- und Materialkosten. Für welchen Zeitraum dieser Schutz greift, bestimmt der Kunde selbst. Beim Volkswagen Versicherungsdienst können Autofahrer zum Beispiel zwischen einer Verlängerung um zwei oder drei Jahre wählen. Die Garantieerweiterung mit dem Namen "Life Time Garantie" umfasst nahezu alle mechanischen und elektrischen Bauteile des Fahrzeugs. Im Gegensatz zu vielen anderen Kfz-Versicherungen wird im Schadensfall kein Selbstbehalt fällig - und dies bis zu einer Fahrleistung von 100.000 Kilometern. (djd/pt)

zurück zu den News      


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights