Aktuelle Auto News
 



Schusssicher mit Komfort: DS 7 Vauban

05 Juni, 2024

Die Automobilmarke DS Automobiles präsentiert mit dem DS 7 Vauban die gepanzerte Variante seines SUV-Modells DS 7 mit Hybrid-Technologie.

Der Vauban entstand in Zusammenarbeit mit der Welp-Gruppe.
Die ersten Fahrzeuge wurden bereits hergestellt, die Homologation ist für Juni 2024 geplant.

Der Name DS 7 Vauban leitet sich von Befestigungsanlagen ab, die Ende des 17. Jahrhunderts in großer Zahl errichtet wurden. Panzerstahl und Sicherheitsglas sollen die Passagiere des SUV vor Angriffen mit Handfeuerwaffen schützen. Als Schutzlevel gibt DS VPAM 4 an.
Die kleine Serie der gepanzerten DS 7 unterscheidet sich durch den Schriftzug Vauban und einige spezielle Bedienelemente vom Serienmodell. Der Innenraum kann mit zusätzlichen USB-Steckdosen und Leselampen individualisiert werden.

Der DS 7 Vauban realisiert Fahrleistungen und Bremsverhalten nahezu auf dem Niveau des Basismodells DS 7 E-Tense 4x4 300 und beschleunigt in 6,1 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 km/h. Das durch die Panzerung verursachte Mehrgewicht beträgt 164 Kilogramm. Daher reicht der normale Pkw Führerschein Klasse B aus.

Die Wartung übernehmen zertifizierte DS Stores. Auf Wunsch stehen Optionen wie eine automatische Feuerlöschanlage, verschließbare Belüftung, Sirene oder eine Außensprechanlage zur Verfügung. Zur weiteren Personalisierung ist der DS 7 Vauban in speziellen Farben für Karosserie und Innenraum, mit exklusiven Stickereien für die Polster oder mit Standartenhalter lieferbar.

Das Basismodell DS 7 E-Tense 4x4 300 wird im Werk Mulhouse gefertigt. Den Umbau zum Sonderschutzfahrzeug übernimmt Welp France in Herimoncourt, wo das Unternehmen einen Teil eines ehemaligen Werks der Stellantis Gruppe übernommen hat. mid/asg

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.



Unsere Highlights