Aktuelle Auto News
 



Autobauer Skoda öffnet die Bestellbücher für zwei Varianten des Skoda Enyaq iV

24 Januar, 2023

Skoda AutomodellDer Autobauer Skoda öffnet die Bestellbücher für den Enyaq RS iV und das Enyaq Coupe iV 80. Das sportliche Topmodell im SUV-Look verfügt über zwei Elektromotoren mit einer gemeinsamen

.

Systemleistung von 220 kW inklusive Allradantrieb. Das emotional gestaltete Coupe geht als iV 80 mit 150 kW und Heckantrieb an den Start.

Der Enyaq RS iV verfügt serienmäßig über die RS Lounge-Variante, die sich durch schwarze Sitzbezüge aus Mikrofaser mit limettenfarbenen Nähten und Kedern auszeichnet. Sportsitze mit integrierten Kopfstützen, Multifunktions-Sportlederlenkrad und Edelstahlpedalerie setzen den sportlichen Look im Innenraum fort.

Die elegant designte Coupe-Variante der Enyaq iV-Familie stand bis heute ausschließlich als betont sportliches RS-Modell zur Wahl. Jetzt können sich Kunden auch für die iV 80-Version entscheiden. Die eigenständig gestaltete Front- und Heckschürze sowie in Wagenfarbe lackierte Seitenschweller heben das Coupe vom SUV ab.
Zu den Highlights zählt das serienmäßige Panoramaglasdach, das sich über die gesamte Dachfläche erstreckt.

Mit dem Enyaq Coupe RS iV hat Autobauer Skoda bereits im vergangenen Jahr die Familie der rein elektrischen RS-Modelle begründet. Nun folgt also mit dem Enyaq RS iV die entsprechende SUV-Variante. Ebenso wie das Coupe tritt sie betont sportlich auf. Ab 54.400 Euro bietet Autobauer Skoda das Enyaq Coupe iV 80 in der Design Selection Loft an. Der Enyaq RS iV in SUV-Bauart steht ab 63.300 Euro in der RS-exklusiven Design Selection RS Lounge zur Wahl. mid/wal
Bildquelle: Skoda
Bildunterschrift: mid Groß-Gerau - Das emotional gestaltete Enyaq-Coupe geht als iV 80 mit 150 kW und Heckantrieb an den Start.

Nachfolgende Berichte rund um den Autobauer Skoda könnten Sie auch interessieren:

Skoda Autohändler von A bis Z

Skoda EU Neuwagen - eine günstige Alternative?

Neue Skoda-Modelle bis 2025

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.



Unsere Highlights