Aktuelle Auto News
 



Elektrobikes: Die Qual der Wahl

29 Juli, 2022

Der Trend zum Fahrradfahren ist angesichts der aktuellen Energie- und Klimasituation ungebrochen. Elektrobikes haben

inzwischen in Deutschland die Mehrheit bei den Absätzen im Fahrradhandel übernommen. Der Autoclub ADAC schafft einen Überblick der verschiedenen Modelle und weist den Weg zum passenden Elektrorad.

Von den rund 4,7 Mio. verkauften Fahrrädern in 2021 waren allein 2 Mio. Pedelecs, also Elektrobikes mit Unterstützung bis zu 25 km/h.
Im ersten Halbjahr 2022 hat die deutsche Fahrradindustrie rund 580.000 normale Räder produziert, überboten von etwa 800.000 E-Bikes.

Das City-E-Bike besticht besonders durch seinen hohen Komfort und seine Alltagstauglichkeit. Mit ihm lassen sich Stadt, Flachland und Radwege problemlos erkunden. Dank seinem tiefen Einstieg und der aufrechten Sitzposition ist es für alle Altersklassen geeignet.
Das E-Trekkingbike ist zeichnet sich durch eine hohe Stabilität, Sportlichkeit und Robustheit aus. Es ist ebenso für die Straße, wie auch für Schotter-, Feld- und Waldwege geeignet. Komfortabler Sattel, schlanker Rahmen, starke Bremsen und eine Schaltung mit großer Bandbreite unterstützen dieses breite Einsatzspektrum.

Mit einem E-Mountainbike steht dem Befahren von Bergen, unebenem Gelände mit losen und matschigen Untergründen und Trails nichts mehr im Wege. Die Räder zeichnen sich durch breite, grobstollige Reifen, einer guten Vorderradfederung und starken Bremsen aus.

Ein Ableger des E-Mountainbikes hat die Zusatzbezeichnung Fully aufgrund der kompletten Ausstattung mit Federung an Vorder- und Hinterrad, starken Bremsen und eine Schaltung mit einiger Bandbreite. Geeignet ist ein E-Fully für unbefestigte Strecken, z.B. auf Trails und in anspruchsvollerem Gelände, für Sprünge und Downhill-Fahrten.

Für Kinder gibt es motorisierte Mountainbikes mit einer angepassten Rahmengröße, einem geringen Gewicht, einer leicht bedienbaren Schaltung und einer sensiblen Federung. Mit den breiteren und grobstolligen Reifen lassen sich so leichtes Gelände, Schotterwege und einfache Bikeparks erkunden.

Für den Wochenendeinkauf oder den Transport von Kinder über kurze Strecken eignet sich ein E-Lastenrad. Vor allem in Städten lassen sich damit Staus umgehen, man ist umweltschonend unterwegs und kann gleichzeitig großes Gewicht mit Motor-Unterstützung transportieren. mid/asg

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.



Unsere Highlights