Aktuelle Auto News
 



Acht Assistenten für den Alltag im Peugeot 308

07 Juni, 2022

Acht technologische Besonderheiten, für den neuen Peugeot 308 entwickelt oder aus höheren

Baureihen übernommen, sollen den Alltag mit dem französischen Kompakten erleichtern.

So löst zum Beispiel die Verwendung der Heckscheibenwaschanlage automatisch die Reinigung der Linse der Rückfahrkamera aus, um den dort unvermeidlichen Schmutz zu beseitigen. Dank eines Ultraschall-Radars mit großer Reichweite kann das System zur Überwachung des toten Winkels im neuen Peugeot 308 die Annäherung eines Fahrzeugs auf bis zu 75 Meter Entfernung erkennen, im Vergleich zu 25 Metern bei einem herkömmlichen System.

Beim Rückwärtsfahren aus einer Parklücke warnt der „Rear Traffic Alert“ über im Stoßfänger installierte Radare vor beweglichen Hindernissen, die sich von hinten nähern. Das System erkennt sie in einer Entfernung von bis zu 40 Metern bei einer Geschwindigkeit von bis zu 10 km/h und warnt nicht nur über eine Anzeige auf dem Touchscreen, sondern auch akustisch.

Nachts kann man auch mit eingeschaltetem Fernlicht fahren, selbst wenn sich andere Verkehrsteilnehmer nähern. Erkennt die Kamera oben auf der Windschutzscheibe sich nähernde Fahrzeuge, werden die Fernlichtsegmente gedimmt und es wird ein Schattentunnel erzeugt, damit niemand geblendet werden kann, während die Umgebung gleichzeitig hell erleuchtet bleibt.

Ab der Ausstattungsvariante Allure können fünf "i-Toogles", die sich unter dem zentralen Bildschirm befinden, frei mit den am häufigsten genutzten Funktionen belegt werden, wie etwa Verknüpfungen zu bestimmten Klimaanlageneinstellungen, einem Radiosender, den bevorzugten Telefonkontakten oder der Navigation nach Hause.
Für gute Luft sorgt das AQS (Air Quality System), das die Qualität der in den Fahrgastraum eintretenden Luft ständig überwacht und bei Feststellung einer Verschmutzung automatisch die Recycling-Funktion aktiviert. Ab dem Niveau GT wird es durch ein Luftaufbereitungssystem mit Filterung von umweltschädlichen Gasen und Partikeln ergänzt. Darüber hinaus wird die Luftqualität auf dem zentralen Touchscreen angezeigt.

Ein serienmäßiger Sprachassistenten ermöglicht über alltagssprachliche Anfragen den Zugriff auf alle Funktionen des Infotainments wie Anrufe, Radio, Musik oder Navigation und der Klimaanlage (Temperatureinstellung). Um alle Fragen beantworten zu können, enthält "OK Peugeot" die Borddokumentation sowie Tutorials.

Über eine Smartphone-Anwendung lassen sich Heizung oder Klimaanlage aus der Ferne starten oder einstellen, damit die gewünschte Temperatur im Innenraum beim Starten bereits erreicht ist. mid/asg

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.



Unsere Highlights