Aktuelle Auto News
 



Mietwagenbuchungen: Immer mehr Geschäftsreisen mit dem Mietwagen

03 Juni, 2022

Deutsche Unternehmen geben mittlerweile acht Prozent mehr für Mietwagenbuchungen aus als vor dem

Ausbruch der Coronapandemie. Zu dem Ergebnis kommt das Finanzsoftware-Unternehmen Spendesk, wie das Wirtschaftsmagazin "Capital" in seiner Ausgabe 5/2022 berichtet.

Vor zwei Jahren sind Geschäftsreisen wegen Infektionsgefahr und Reisebeschränkungen fast komplett gestoppt worden. Während private Urlaubsreisen mittlerweile wieder anziehen, laufen Dienstreisen erst schleppend an.
Zumindest trifft das auf Massenverkehrsmittel zu: 2019 haben deutsche Firmen laut Finanzsoftware-Unternehmen Spendesk im Schnitt 4,81 Flüge im Monat gebucht, 2021 waren es nur noch 1,44. Das entspricht einem Einbruch von 70 Prozent. Zugfahrten gingen von durchschnittlich 6,94 im Jahr 2019 auf 3,92 im Jahr 2021 zurück - ein Minus von 43,5 Prozent.

In den vergangenen Wochen hat Finanzsoftware-Unternehmen Spendesk in seinen Finanzbuchhaltungsdaten allerdings steigende Reiseausgaben verzeichnet: Im Januar 2022 lagen sie bei durchschnittlich 2 619 Euro pro Unternehmen (52 Prozent weniger als vor Corona). Im Februar stiegen sie auf 3 341 Euro und im März auf 4 531 Euro. Das sind 83 Prozent des Vor-Pandemie-Niveaus.

Trotz zunehmenden Klimaschutzbewusstseins und steigender Benzin- und Dieselpreise hält der Trend zur Mietwagennutzung laut Finanzsoftware-Unternehmen Spendesk an - auch in Frankreich (plus 54 Prozent) und Großbritannien (plus 344 Prozent). mid/asg

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.



Unsere Highlights