Aktuelle Auto News
 



Kfz-Werkstattkontakt: Lieber analog statt digital

12 Dezember, 2020

Persönlicher Kfz-Werkstattkontakt oder Terminvereinbarung per WhatsApp? Auch wenn die Digitalisierung

immer wichtiger wird, ziehen viele Menschen den direkten Kontakt immer noch vor. Wie zum Beispiel Autofahrer bei der Kommunikation mit ihrer Kfz-Werkstatt.

In einer aktuellen Befragung der Expertenorganisation Dekra und des Marktforschungsinstituts Ipsos erklärten zwei Drittel der Befragten, sie wollten mit ihrer Werkstatt immer nur persönlich oder telefonisch in Kontakt treten.

Im weiteren Verlauf des Serviceprozesses gibt es aber durchaus Interesse an digitalen Angeboten. Rund ein Drittel der Befragten (34 Prozent) hat nach eigenem Bekunden schon einmal per E-Mail-Kontakt mit einer Kfz-Werkstatt aufgenommen.

Bei der letzten Befragung zu diesem Thema im Jahr 2017 lag dieser Wert noch bei 25 Prozent.
Unter den Möglichkeiten der digitalen Kontaktaufnahme ist E-Mail am beliebtesten. 44 Prozent sprachen sich für diese Möglichkeit aus, 30 Prozent waren für WhatsApp. 19 Prozent würden sich für eine spezielle App ihrer Werkstatt entscheiden, 7 Prozent für Facebook. Mehrfachnennungen waren hier möglich.

Dass jüngere Autobesitzer den digitalen Kontakt zur Werkstatt häufiger suchen als ältere, ist nicht überraschend. So setzt die jüngste Gruppe, die der 18- bis 34-Jährigen, mit 48 Prozent digitale Kommunikationskanäle ein (2017: 28 Prozent).
Bemerkenswert ist aber, dass die Nutzung digitaler Kanäle im Werkstattkontakt über alle Altersgruppen im Vergleich zu 2017 erkennbar zugenommen hat - auch in der ältesten Gruppe der über 55-Jährigen. Hier liegt der Wert aktuell bei 28 Prozent. Vor drei Jahren waren es noch 19 Prozent.

Am interessantesten sind Online-Informationen zum aktuellen Stand der Arbeiten (61 Prozent), Terminvereinbarung über die Website (61 Prozent) und Einsicht zu Wartungsintervallen und -terminen (51 Prozent).
Terminvereinbarung per WhatsApp oder ähnliche Dienste wäre für 44 Prozent nützlich, eine Online-Chat-Funktion für dringende Fragen fänden 37 Prozent der Befragten sehr interessant oder eher interessant.

Das Interesse an eigenen Werkstatt-Apps nimmt offenbar ganz leicht zu. 43 Prozent der Autobesitzer fänden eine solche Lösung sehr interessant oder eher interessant (2017: 38 Prozent).
mid/arei

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights