Aktuelle Auto News
 



Motorsport in der virtuellen Welt

24 März, 2020

Auch in der virtuellen Welt kann Motorsport großen Spaß machen. Im Motorsport stehen überall auf

der Welt wegen der Corona-Krise die Räder still.

Formel 1, Formel E, Rallye und Tourenwagen haben Pause.
Aber nur auf den richtigen Rennstrecken.
Not macht bekanntlich erfinderisch. Deshalb gehen die Wettrennen der PS-Profis in dieser schwierigen Situation weiter - und zwar in der digitalen Welt. Und das kann auch viel Spaß machen.

Nachdem der BMW M8 GTE im Januar 2020 auf der realen Rennstrecke die 24 Stunden von Daytona in den USA gewonnen hatte, legte die virtuelle Version des Fahrzeugs nun auf dem "Sebring International Raceway nach. Beim 90-minütigen Rennen auf der Sim-Racing-Plattform iRacing sicherte sich Bruno Spengler den Sieg vor seinen BMW Werksfahrer Kollegen Nick Catsburg und Jesse Krohn.

Schöne Idee:
Die drei GT-Sportwagen trugen den Hashtag #STAYHOME ("Bleibt zuhause"). Insgesamt standen 20 BMW M8 GTE in der Startaufstellung. Die Poleposition hatte sich BMW M Kundensport Fahrer Robby Foley gesichert. Sein BMW M8 GTE trug das Design von Turner Motorsport. Er schied im Rennen jedoch aus.

"Ich hatte tatsächlich Gänsehaut, als ich über die Ziellinie gefahren bin. Ich freue mich riesig über diesen Sieg, das Rennen war wirklich hart", sagte Sieger Bruno Spengler. Sim-Racing sei sehr fordernd, so der Kanadier: "Ich habe vor den Sim-Profis höchsten Respekt. Vielen Dank an alle Verantwortlichen, dass sie in solch schwierigen Zeiten so ein tolles Event organisiert hat." mid/rlo

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights