Aktuelle Auto News
 



Mehrwertsteuer-Senkung: Auch Bahncards werden billiger

13 Januar, 2020

Die Weichen sind gestellt: Die Deutsche Bahn will die Gunst der Stunde nutzen und mit einer Preis-Offensive neue

Kunden an Bord holen.

Bund und Länder haben sich jetzt darauf geeinigt, dass die Mehrwertsteuer-Senkung für Bahn-Tickets auch für die Bahncards gilt.

Die Reduzierung der Mehrwertsteuer auf die Bahncards "geben wir eins zu eins weiter", sagte der Vorstand des DB-Personenverkehrs, Berthold Huber.

Die günstigere Variante soll es den Angaben zufolge dann ab dem
01. Februar 2020 geben.

Konkret heißt das nach Angaben der Bahn:
Eine Bahncard 25 kostet für die zweiten Klasse künftig 55,70 Euro - statt 62 Euro. Wer diese Karte besitze, erhalte 25 Prozent Rabatt auf alle Spar- und Flexpreise.
Eine Bahncard 50 für die zweite Klasse soll dann ab 229 Euro erhältlich sein - statt 255 Euro zuvor.
Wer diese Karte gekauft habe, erhalte auf jedes Sparticket ebenfalls 25 Prozent Rabatt, auf Tickets zum Flexpreis sogar 50 Prozent Rabatt, heißt es.

Im "Klima-Paket" im Dezember 2019 hatte die Bundesregierung eine Reduzierung des Mehrwertsteuersatzes von 19 auf 7,0 Prozent für den Bahn-Fernverkehr beschlossen. Bereits seit Anfang Januar 2020 gelten diese reduzierten Ticketpreise bei der Deutschen Bahn.

Auch die Bahncard 100 war darin enthalten. Offen war bislang, ob auch die beiden anderen Bahncard-Typen 50 und 25 günstiger werden.
Darüber hatten Bund und Länder verhandelt, nun gibt es eine Entscheidung.
"Wir freuen uns über die schnelle Einigung zwischen Bund und Ländern", sagte Personenverkehrsvorstand Huber mit. "Das ist gleich zum Jahresauftakt ein weiterer Schritt in Richtung einer klimafreundlichen Mobilitätswende." mid/rlo

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights