Aktuelle Auto News
 



eStroller: Elektroantrieb für den Kinderwagen

05 September, 2019

Der Elektroantrieb unterstützt beim Schieben bergauf und bremst bergab den Kinderwagen. Das System eStroller

für Kinderwagen hat der Automobilzulieferer Bosch entwickelt.
Was ist eine der wichtigsten Eigenschaften eines Kinderwagens für Eltern? Laut einer repräsentativen Bosch-Umfrage sind es für neun von zehn Eltern Komfort und Sicherheit. Deshalb wächst die Nachfrage nach elektrischer Unterstützung für Kinderwagen stetig. Um diese Nachfrage anzusprechen, hat der Automobilzulieferer Bosch das sogenannte eStroller-System entwickelt. Dabei handelt es sich um weit mehr als einen Elektroantrieb.

Es ist ein Assistenzsystem für Kinderwagen mit einer umfangreichen Komfort- und Sicherheitsausstattung:
Neben Schiebeunterstützung und automatischer Bremsfunktion gehören beispielsweise die Vernetzung per Smartphone-App, eine Alarmfunktion sowie verschiedenste Hightech-Sensoren dazu. Das Bosch-System eignet sich gleichermaßen für Einzel-, Geschwister- und Zwillingskinderwagen. Erstmals zum Einsatz kommen wird es Anfang 2020 beim schwedischen Kinderwagenhersteller Emmaljunga. Die Zusammenarbeit mit weiteren Herstellern ist geplant.

Wie funktioniert das System?
Die Antriebseinheit besteht aus zwei geräuscharmen Elektromotoren an der Hinterachse - inklusive Bluetooth-Modul und intelligentem Sensorsystem. Die Sensoren messen unter anderem Geschwindigkeit sowie Beschleunigung des Kinderwagens und beurteilen zugleich den Untergrund, auf dem er bewegt wird. Anhand von Algorithmen können sie in Bruchteilen von Sekunden ermitteln, was Mama oder Papa gerade vorhat.
Geht es bergauf, schieben die Motoren ähnlich wie beim E-Bike von selbst mit. Bergab bremsen sie automatisch mit. Sollten die Eltern den Kinderwagen loslassen, verhindert die Motorbremse, dass er ungebremst davonrollt, und die elektromechanische Arretierung (EMA) schließt die Feststellbremse.
Die elektrische Unterstützung steigert aber nicht nur Komfort und Sicherheit, sondern soll auch die Ergonomie verbessern. Automobilzulieferer Bosch hat in Nutzertests ermittelt, dass sich durch das eStroller-System die Körperhaltung von Eltern entscheidend verbessern lässt: Bergauf, in unwegsamem Gelände oder bei Gegenwind muss deutlich weniger Kraft aufgewendet werden. Bergab entlastet der selbstbremsende E-Antrieb den Rücken spürbar. Auch beim Schieben mit einer Hand bringt er durch seine Lenkunterstützung klare Vorteile. Beispielsweise lassen sich Kurven leichter bewältigen. Außerdem hilft das Antriebssystem, beim Überqueren von Schrägen die Spur zu halten. mid/arei

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights