Aktuelle Auto News
 



Sportwagenbauer: Porsche macht den Regen nass

13 Mai, 2019

Der Sportwagenbauer Porsche hat ein Assistenzsystem für die achte Generation des 911 gegen Regen und Schauer entwickelt. Das Ziel:

.

Besseres Fahrverhalten bei sportwagenfeindlichen Bedingungen.
Dieser sogenannte "Porsche-Wet-Mode" wurde entwickelt, damit in erster Linie bei Regen die Fahrstabilität nicht beeinträchtigt wird, teilt der Hersteller aus Zuffenhausen mit. Die maximale Leistung des Motors wird hierbei nicht begrenzt, die Höchstgeschwindigkeit auch nicht.
Erkennt das System Nässe auf der Fahrbahn, wird der Fahrer auf dem Display informiert und es wird empfohlen den Wet Mode einzuschalten. Die Gaspedal-Kennlinie wird dann flacher, der Sportmodus kann nicht mehr aktiviert werden, der Drehmomentaufbau des Motors wird sanfter.
Der Effekt für den Fahrer sei deutlich spürbar, das Auto lasse sich sicherer bewegen, heißt es bei Porsche. Und auch bei Schnee dient der Wet Mode als Helfer für mehr Sicherheit. Und das Beste: Der neue Fahrmodus gehört beim Elfer ab sofort zur Serienausstattung. Für einen Porsche 911 werden aber mindestens 120.125 Euro fällig - egal, bei welchem Wetter. mid/PaBa
Bildquelle: Porsche, Bildunterschrift: mid Groß-Gerau - Keine Angst vor nassen Straßen: Dank eines neuen "Wet Mode" bleibt der neue 911er auch bei schlechten Bedingungen in der Spur.

Im Überblick zum Sportwagenbauer Porsche:
Porsche Vertragshändler von A bis Z
Porsche Jahreswagen von Händler oder Privat
Porsche Neuheiten bis 2025
Autokreditrechner - ein Weg zum Wunsch-Porsche
Kfz Versicherungsrechner - berechnen, vergleichen und sparen

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights