Aktuelle Auto News
 



Neues Mercedes CLA Coupe - So schön kann automobile Intelligenz sein

08 Januar, 2019

Das neue Mercedes-Benz CLA Coupe ist nicht nur das emotionalste Fahrzeug seiner Klasse, sondern auch

ein hochintelligentes: Vom MBUX Interieur-Assistenten, der Bedienwünsche an Bewegungen erkennt und den Innenraum mit Intelligenz ausstattet, über Augmented Reality bei der Navigation und dem Verstehen von indirekten Sprachbefehlen bis zu ENERGIZING COACH mit individuellen Fitness-Empfehlungen bietet der neue CLA eine Vielzahl von cleveren Lösungen. Hinzu kommen ausgeklügelte Details bei der Aerodynamik und neue Funktionen des Fahrassistenz-Pakets von Intelligent Drive. Das Design unterstreicht durch seine gestreckte Form und Design-Elemente wie die Motorhaube mit Powerdomes oder das nach unten versetzte Nummernschild am Heck den Coupé-Charakter. So wird er dem Status seines Vorgängers als Design-Ikone gerecht.

Mit MBUX revolutioniert Mercedes-Benz seit Einführung der A-Klasse die Bedienung des Autos und die Kommunikation mit ihm. „Jetzt zünden wir die nächste Stufe mit dem intelligenten Interieur-Assistenten auch in der Kompaktklasse. Durch das Erkennen von Bewegungen erleichtert er die natürliche Bedienung“, sagt Ola Källenius, Vorstandsmitglied der Daimler AG, verantwortlich für Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars Entwicklung. „Nicht nur mit dieser Neuheit bietet der CLA sehr viel automobile Intelligenz.“

„Mit dem ersten CLA, einem viertürigen kompakten Coupé, haben wir damals ein völlig neues Segment erschlossen. Und der Erfolg gibt uns recht: Alleine vom CLA und CLA Shooting Brake wurden bereits rund 750.000 Einheiten verkauft“, so Britta Seeger, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Mercedes-Benz Cars Vertrieb. „Die Neuauflage des CLA haben wir intelligent weiterentwickelt, er ist noch emotionaler und sportlicher als sein Vorgänger. Gepaart mit neuen Bediensystemen setzt er neue Maßstäbe für die ganze Klasse.“

Die neue Kompaktwagengeneration hat wesentlich zur Verjüngung und Imageveränderung der Marke Mercedes Benz beigetragen. Der CLA ist insbesondere für die Gewinnung und Bindung neuer Kunden wichtig. In den USA wurde das CLA Coupé 2013 eingeführt. Damit war es der erste Kompaktwagen von Mercedes Benz auf dem amerikanischen Markt. In Spitzenzeiten kamen in den USA mehr als zwei Drittel der Käufer des CLA von Wettbewerbern. Im Schnitt sind die Kunden des CLA in den USA rund zehn Jahre jünger als der durchschnittliche Mercedes Benz Kunde.

Auch in Europa gehören die Kunden des CLA zu den jüngsten im Mercedes Portfolio. In Europa fuhr 2017 jeder zweite Kunde vorher ein Wettbewerbsfahrzeug. Über 75 Prozent der europäischen Kunden, die vorher einen CLA als Coupé oder Shooting Brake gefahren sind, haben sich beim nächsten Fahrzeug wieder für einen Mercedes Benz entschieden. Insgesamt trugen rund 750.000 Exemplare der ersten Generation von CLA Coupé und CLA Shooting Brake wesentlich zum Erfolg der Kompaktwagen bei.

Im ersten Jahr wird der neue CLA auch als Edition 1 angeboten. Sowohl im Exterieur wie im Interieur besitzt dieses Stückzahl-limitierte Sondermodell zahlreiche optische Akzente, die seine Exklusivität unterstreichen. Der neue CLA wird im Werk Kecskemét (Ungarn) gefertigt und kommt im Mai 2019 auf den Markt.

Das Design: Emotion pur

„Als viertüriges Coupé besticht der neue CLA mit seinem puristischen und verführerischen Design und setzt neue Maßstäbe in der Design-DNA der ‚Sinnlichen Klarheit‘. Er überzeugt mit perfekten Proportionen sehr dicht an den ersten Design-Skizzen: lang gestreckte Haube, kompaktes Greenhouse, breite Spur mit ausgestellten Radläufen und unser typisches GT-Heck mit stark ausgeprägter ‚Coke-Bottle-Schulter‘“, sagt Gorden Wagener, Chief Design Officer der Daimler AG. „Kurzum - das CLA Coupé hat das Potential zur modernen Design-Ikone.“

Die Kombination aus lang gestreckter Einstiegslinie oberhalb der Fenster und rahmenlosen Türen verleiht dem CLA Coupé seinen unverwechselbaren sportlich-eleganten Charakter. Den vorderen Abschluss bildet die markante und nach vorne geneigte Frontpartie („Sharknose“) mit lang gestreckter Motorhaube, die von Powerdomes strukturiert wird.
Die flachen Scheinwerfer sorgen zusammen mit der tief heruntergezogenen Motorhaube und dem Diamant-Kühlergrill mit Zentralstern für ein sportliches Fahrzeuggesicht. Die zweiteiligen schmalen Heckleuchten und das in den Stoßfänger verlagerte Kennzeichen lassen das CLA Heck besonders breit wirken.

Das nach hinten gesetzte Greenhouse und das sportive GT-Heck schaffen die Balance aus Eleganz und Sportlichkeit. Bei reduzierten Linien bietet die präzise ausmodellierte Seitengrafik ein interessantes Spiel von Licht und Schatten. Der Verzicht auf die obere Formkante der Seitenwand erlaubt eine extrem muskulöse und athletische Schulterausprägung, die sich vom vorderen Radlauf beginnend bis in das skulptural ausmodellierte Heck erstreckt. Die außenbündig positionierten Räder mit ausgeformten Radläufen und breiter Spur unterstreichen die Dynamik und verleihen dem Fahrzeug einen sportlichen Auftritt.

Im Interieur ordnen sich alle Elemente den übergeordneten Designthemen „High Tech“ und „jugendliche Avantgarde“ unter – ob beim Lenkrad, dem Türgriff-Bedienmodul, der Mittelkonsole oder bei den Sitzen. Die einzigartige Raumarchitektur entsteht wie in der A-Klasse insbesondere durch die avantgardistisch gestaltete Instrumententafel: Auf eine Hutze über dem Cockpit wurde komplett verzichtet. Dadurch spannt sich der flügelförmige Grundkörper der Instrumententafel ohne jede formale Unterbrechung von einer Vordertür zur anderen. Das Widescreen-Display steht völlig frei. Der Unterbau ist durch einen optischen „Graben“ vom Hauptvolumen der Instrumententafel getrennt und scheint dadurch vor der Instrumententafel zu schweben. Die Ambientebeleuchtung verstärkt diesen Effekt. Ein weiteres Highlight sind die Lüftungsdüsen in sportlicher Turbinenoptik.

Weitere Informationen von Mercedes-Benz sind im Internet verfügbar: www.mercedes-benz.com

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights