Aktuelle Auto News
 



Elektroauto Ford: Ein Mustang unter Strom

10 September, 2018

Der Autobauer Ford stellt ein vom Mustang inspiriertes Elektroauto auf die Räder. Die Markteinführung des neuen Ford-Performance-Fahrzeugs ist für das Jahr 2020 vorgesehen.

.

Was wohl Steve McQueen dazu gesagt hätte? Ford stellt ein vom Mustang inspiriertes batterie-elektrisches Fahrzeug auf die Räder. Da wären die wilden Verfolgungsjagden im legendären Hollywood-Streifen "Bullitt" eine saubere Sache gewesen, doch dafür wäre auch jede Menge Geräusch-Spektakel auf der Strecke geblieben. Doch die Zeiten haben sich geändert. Heute regiert bei den Autobauern immer mehr das grüne Gewissen. Und das macht auch vor Legenden nicht Halt.
Deshalb wird der elektrische Mustang oder besser gesagt sein Enkel bald von der Weide gelassen. Die Markteinführung des neuen Ford-Performance-Fahrzeugs ist für das Jahr 2020 vorgesehen. Die Reichweite wird voraussichtlich rund 480 Kilometer (300 Meilen) betragen, teilt der Hersteller mit. Ansonsten bleibt fast alles noch im Dunkeln. Lediglich ein erstes Teaser-Foto verrät ein wenig die Konturen, mehr auch nicht.
Bei dem bislang noch namenlosen Elektroauto handelt es sich um das erste Produkt des Ford Team Edison, das eigens für die Entwicklung von Elektrofahrzeugen gegründet wurde. Anfang 2018 hatte die Ford Motor Company angekündigt, bis zum Jahr 2022 umgerechnet rund 9,5 Milliarden Euro in die Entwicklung batteriebetriebener und Hybrid-Fahrzeuge zu investieren. Ziel ist es, bis zum Jahr 2022 dann 40 Modelle auf die Märkte weltweit zu bringen: 16 vollelektrische - wie das nun vorgestellte Performance-Auto -, der Rest Hybrid-Fahrzeuge.
Aufgabe des Team Edison mit Sitz in Dearborn im US-Bundesstaat Michigan ist die Entwicklung von Elektrofahrzeugen für die Weltmärkte. In diesem Zusammenhang werden neue Ideen aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet und gefördert. Auch bei der Entwicklung von Prototypen geht das Team Edison neue Wege. Sogenannte "Low-Fidelity"-Prototypen, die rascher entwickelt werden können, wenn nötig sogar aus Materialien wie Pappe, ermöglichen eine schnellere Lernkurve und liefern zugleich intuitive und innovative Designs, erläutern die Ford-Strategen.
"Käufer von Elektrofahrzeugen investieren in die Zukunft. Unser Team ist zu 100 Prozent darauf fokussiert, nicht nur besonders attraktive Fahrzeuge zu liefern, sondern auch die entsprechende Infrastruktur für Elektrofahrzeuge bereitzustellen, die einwandfrei funktioniert", sagt Darren Palmer, Direktor des Ford Team Edison.
Und wer weiß: Vielleicht hätte auch Steve McQueen Gefallen an einer fast lautlosen Verfolgungsjagd in den Straßen von San Francisco gefunden. Denn in nicht allzu weiter Ferne werden Elektroautos vermutlich auch die Leinwände Hollywoods erobert haben. Da knistert es dann im doppelten Sinne vor Spannung ...
Ralf Loweg / mid mid/rlo
Bildquelle: Ford, Bildunterschrift: mid Groß-Gerau - Noch hat das Elektroauto von Ford keinen Namen. Fest steht, dass es vom legendären Mustang inspiriert wurde. Die Markteinführung des neuen Performance-Fahrzeugs ist für das Jahr 2020 vorgesehen.

Im Überblick zum Autobauer Ford:
Ford Vertragshändler-Suche
Ford Jahreswagen von Werksangehörige
Ford EU Neuwagen
Neue Ford Modelle

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights