Aktuelle Auto News
 

Hälfte der Deutschen entscheidet sich für Automatik

07 Juni, 2018

9:7 für die Automatik. In den meisten Bundesländern unterliegt das gute alte Schaltgetriebe in der

Käufer-Gunst dem selbstständig schaltenden Mechanismus. Lediglich in den Bundesländern Sachsen, Thüringen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Saarland und Bayern bleibt die Mehrheit der Neuwageninteressierten dem manuellen Gangwechsel treu.

"Carwow", eine Webseite für den Neuwagenkauf, hat 200.000 Neuwagen-Konfigurationen analysiert und allerhand Bemerkenswertes über die Traumautos der Deutschen herausgefunden.

Bei der Frage nach dem Getriebe sind sich Norden und Süden einig: 51 Prozent der Konfigurationen nehmen die Dienste des Automatikgetriebes gerne in Anspruch, im Osten sind es sogar 53 Prozent. Nur im Westen gibt es eine leichte Mehrheit für den Schalter: dort sind es 53 Prozent, die lieber selbst Hand anlegen.

Alternative Antriebe führen weiterhin ein Schattendasein auf dem Neuwagenmarkt: Immerhin haben hierbei die Münsteraner ein kleines bisschen die Nase vorn: 3,1 Prozent der Neuwageninteressenten in Münster werfen ein besonderes Augenmerk auf den Hybrid. Bei den Elektrowagen zeigen die Hamburger das größte Interesse, hier sind es 2,9 Prozent, die sich die Stromer genauer anschauen. Bei den Benzinern führt Bochum das Interesse an (83,7 Prozent), während es beim Dieselkraftstoff, wie auch schon beim Hybrid, die Münsteraner sind, die mit 20,1 Prozent führen.

Bei der Farbauswahl geht es deutschlandweit traditionell zu: Bunt treibt man es in der Bundesrepublik immer noch nicht gerne: Schwarz (23 Prozent), Grau (22 Prozent) und Weiß (20 Prozent) sind die Dauerbrenner unter den Lackfarben. Auch wenn es um die Ausstattung geht, zeigt sich der deutsche Kunde zurückhaltend: Noch am häufigsten wird die Parkhilfe konfiguriert. Der Osten legt sich die Hilfe zu 18,8 Prozent in den Warenkorb, der Norden hält dagegen mit nur 16,7 Prozent bei den Konfigurationen. Am zweitbeliebtesten ist das Navigationsgerät: 16,6 Prozent der Westdeutschen bestellen sich dieses Gimmick dazu, im Osten sind es dagegen nur 14,3 Prozent. mid/wal

zurück zu den News      


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights