Aktuelle Auto News
 

Mit Warnungen in Echtzeit Reifenpannen vermeiden

13 Februar, 2018

Reifenpannen vermeiden durch Ad-hoc-Warnmeldungen. Wie ein doppelter Boden verspricht das Reifendruckkontrollsystems

(RDKS) von Goodyear Proactive Solutions Sicherheit und Kostenvorteile für den Einsatz Trailer-Felgen. Lohnt solch ein zusätzliches System zur Reifenüberwachung? Die Spedition Proloxx aus Sachsen rüstet seit Mitte 2017 die neuen Trailer damit aus und lässt die im Bestand nachrüsten. Ende dieses Jahres sollen alle 150 Auflieger im Fuhrpark vom RDKS überwacht werden.

Obwohl alle Trailer entweder mit einer Reifendrucküberwachung oder einem automatischen Reifendruckfüllsystem bestückt waren, hat sich die Spedition für das RDKS entschieden, „als eine Art doppelter Boden“, so Fuhrparkleiter Frank Michel. Er sieht Vorteile durch die Ad-hoc-Warnmeldungen, die das System bei einer Abweichung vom Soll-Luftdruck oder der üblichen Temperatur im Reifen verschickt, aber auch in dem täglichen Bericht zum Ist-Zustand aller Trailer-Reifen direkt an das Fuhrparkteam. Eine Reifendrucküberwachung weise dagegen nur den Fahrer auf eine Abweichung hin. Und das automatische Füllsystem verleite unter Umständen sogar dazu, trotz Abweichung weiterzufahren, sagt Michel. „Ich als Fuhrparkleiter wusste nie: Sieht mein Fahrer die Anzeige im Cockpit? Mit dem System von Goodyear Proactive Solutions haben wir im Fuhrpark zu jeder Zeit den Überblick“

Proloxx transportiert überwiegend Baustoffe. Die Lieferung erfolgt bis auf die Baustelle. Die meisten Ad-hoc-Warnmeldungen, die direkt per Mail bei Michel ankommen, gehen daher auf einen in die Lauffläche eingefahrenen Gegenstand zurück, den die Pneus bei ihrem Einsatz auf der unbefestigten Baustelle einsammeln. „Einen schleichenden Plattfuß meldet uns das RDKS sofort“, weiß Michel und verweist für seine Flotte auf eine Erfolgsquote von 100 Prozent: „Bis dato konnten wir bei jeder Warnmeldung eingreifen und eine Reifenpanne verhindern.“ Bei einer Panne addieren sich zu den Kosten für einen neuen Reifen außerdem die Aufwendungen für einen Reifennotdienst und die Straßenmeisterei, eventuelle Folgeschäden am Lkw und die Lieferverzögerung beim Kunden. Zusätzlich minimiert das System für den Fahrer und andere Verkehrsteilnehmer die Gefahren eines Reifen-Platzers. ampnet/Sm

zurück zu den News      



RSS-FEED abonnierenRSS-FEED abonnieren

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights