Aktuelle Auto News
 



Beliebte Automarken 2018 in Deutschland: Fahrzeugzulassungen im Januar

06 Februar, 2018

Die Fahrzeugzulassungen zeigten sich im Januar stärker als vor einem Jahr. Beliebte Automarken 2018 in Deutschland sind:

Mit 269.429 neu zugelassenen Pkw und mit einem Plus von +11,6 Prozent zeigten sich die Neuzulassungen stärker als vor einem Jahr.
Der Anteil der privaten Zulassungen (35,1 %) stieg um +24,5 Prozent, der der gewerblichen (64,9 %) um +5,7 Prozent.
Benzinbetriebene Pkw legten um ein Plus von +32,1 Prozent zu. Mit einem Anteil von 61,8 Prozent war dies die am häufigsten gewählte Antriebsart.
Die Anzahl der Diesel-Pkw ging im Vergleich zum Vorjahresmonat um -17,6 Prozent zurück. Ihr Anteil betrug im Januar 33,3 Prozent.
Pkw mit alternativen Antriebsarten zeigten im ersten Monat des Jahres 2018 zwei- bis dreistellige Zuwachsraten. Elektrisch betriebene Pkw (2.764/ 1,0 %) wiesen ein Plus von +108,9 Prozent auf.
Fahrzeuge mit Hybridantrieb (9.118/ 3,4 %) legten um +95,0 Prozent zu, darunter Plug-in-Hybride (2.870/ 1,1 %) um +87,2 Prozent. Erdgasfahrzeuge (866/+370,7 %) wiesen einen Anteil von 0,3 Prozent auf.
Ein Anteil von 0,1 Prozent entfiel auf Flüssiggasfahrzeuge (402/+29,3 %). Der durchschnittliche CO2-Ausstoß betrug 128,4 g/km (+0,5 %).
Mit einem zweistelligen Zuwachs starteten bei den deutschen Automarken Porsche (+37,4 %), Smart (+22,6 %), Mini (+17,4 %) und Ford (+16,1 %) ins neue Jahr.
Bis auf Audi (-2,9 %) gab es bei allen anderen deutschen Automarken ebenfalls Zuwächse. Der höchste Zulassungsanteil entfiel auf VW (20,2 %).
Bei den Importmarken zeigten sich deutliche Zuwächse über 40 Prozent bei Alfa Romeo (+64,4 %), Jeep (+41,9 %) und der Automarke Kia (+40,6 %).
Demgegenüber endete der erste Neuzulassungsmonat 2018 für Tesla (-58,3 %), Lexus (-36,8 %), Ssangyong (-26,3 %) und Fiat (-11,0 %) mit einem zweistelligen Rückgang.
Der größte Anteil bei den Importmarken entfiel mit 5,5 Prozent auf Skoda.

Die Segmente Wohnmobile (+51,3 %), Sportwagen (+49,4 %) sowie Obere Mittelklasse (+40,0 %) erfuhren eine deutliche Zunahme gegenüber dem Vorjahresmonat.
Einzig die Utilities (-7,0 %) und Vans (-5,8 %) zeigten sich rückläufig. Die Kompaktklasse (+13,4 %) bildete im Januar 2018 mit einem Anteil von 23,5 Prozent das stärkste Segment.

Der Nutzfahrzeugmarkt lag zum Jahresbeginn mit +7,1 Prozent über Vorjahresniveau, wobei die Sonstigen Kraftfahrzeuge (Kfz) die höchste Zunahme (+21,0 %) verzeichneten.
Zudem wurden +10,9 Prozent mehr Lkw neu zugelassen als vor einem Jahr. Die Zugmaschinen insgesamt (-10,7 %) darunter die Sattelzugmaschinen (-6,4 %) zeigten sich rückläufig gegenüber dem Vorjahresmonat.

Auf dem Motorradmarkt zeigte sich mit 4.327 neuen Krafträdern ein Plus von +87,8 Prozent. Insgesamt wurden 302.577 Kfz und 19.185 Kfz-Anhänger neu in den Verkehr gebracht.

Der Gebrauchtfahrzeugmarkt legte gegenüber dem Vorjahresmonat insgesamt um +6,9 Prozent zu. 598.984 (+5,8 %) Pkw wechselten die Halterin beziehungsweise den Halter.

Gebrauchte Kraftomnibusse legten um +36,6 Prozent zu, Zugmaschinen insgesamt um +15,6 Prozent, darunter Sattelzugmaschinen um +18,3 Prozent. Die Lkw erzielten ein Plus von +9,8 Prozent und die Sonstigen Kfz ein Plus von +6,0 Prozent. 18.281 Krafträder (+46,4 %) wechselten die Halterin beziehungsweise den Halter. kba.de

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights