Aktuelle Auto News
 

Entfernungspauschale 2017: Mehr Pendler - weitere Strecken

04 Dezember, 2017

Die Entfernungspauschale ist verkehrsmittelunabhängig und mindert die zu versteuernden Einkünfte. Auch 2017

gibt es wieder die Möglichkeit, die Pendlerpauschale steuerlich geltend zu machen.
Die Zahl der Pendler in Deutschland steigt - und das, obwohl immer mehr Menschen in die Städte ziehen. In den vergangenen fünf Jahren sind nach Informationen der WirtschaftsWoche rund eine Million Berufstätige dazugekommen, die Kosten für ihren Arbeitsweg steuerlich geltend machen - 11,6 Millionen sind es momentan.
30 Cent je Kilometer können Beschäftigte über ihren Arbeitnehmer-Pauschbetrag hinaus geltend machen. Und es gibt nicht nur mehr Antragssteller, die Pendler fahren im Schnitt auch weiter, wodurch die steuerliche Entlastung mit 440 Euro um 20 Euro höher ausfällt als noch 2012. So kommen 2017 rund fünf Milliarden Euro für Zuschüsse zusammen. mid/ts
Bildunterschrift: mid Groß-Gerau - 2017 beantragen voraussichtlich rund 11,5 Millionen Deutsche eine Pendlerpauschale - eine Million mehr als vor fünf Jahren.

Dieser Bericht zum Thema "Entfernungspauschale 2017" könnte Sie auch interessieren: Aktuelle Spesensätze

zurück zu den News      



RSS-FEED abonnierenRSS-FEED abonnieren

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights