Aktuelle Auto News
 



Porsche 911 GT3 mit Touring Paket: Das perfekte Agentenauto

14 Oktober, 2017

Mit dem Touring Paket leistet der Porsche 911 GT3 500 PS.Es gibt Sportwagenfahrer, die legen größten Wert darauf, dass jeder schon beim ersten Blick auf ihren stählernen Sportler starr vor Furcht wird - und am besten natürlich noch gelb vor Neid.

.

Und es gibt Sportwagenfahrer, die es geradezu lieben, wenn ihre Boden-Boden-Rakete wegen ihres unauffälligen Erscheinungsbildes unterschätzt wird. Für genau diese Typen stellt Porsche nun das perfekte Fahrzeug auf 20 Zoll große und bis zu 30,5 Zentimeter breite Räder: den 911 GT3 mit Touring Paket. Und nein, der Modellname Touring rührt nicht von einem plötzlich installierten Kofferraum. Er geht auf die Ausstattungsvariante des 911 Carrera RS aus dem Modelljahr 1973 zurück.
Die meisten Porsche-Kenner werden jetzt natürlich sagen: "Unauffällig? In einem GT3? Wie soll das denn gehen?" Doch aufgepasst. Abgesehen von seinen gewaltigen Lufteinlässen in der Front und der nur Kennern auffallenden modelltypischen Abluftöffnung vor dem Kofferraumdeckel, lässt kaum etwas auf das brachiale Potential des Supersportlers schließen. Denn das offensichtlichste Merkmal eines 911 GT3, der Heckflügel im Wickeltisch-Format, fehlt. Stattdessen fährt der vom 911 Carrera gewohnte kleine Spoiler heraus. Na gut, die kleine GT3 Touring-Plakette auf der rassigen Hüfte oberhalb der markanten Doppelauspuffanlage löst am Ende des Tages natürlich jedes Unken auf. Doch um die zu sehen, muss erstmal nah aufgefahren werden.
Und das ist gar nicht mal so einfach. Denn der Undercover-GT3 ist aus dem Stand heraus genauso flott unterwegs, wie sein beflügelter Bruder. Nach 3,9 Sekunden fällt die Tempo 100-Marke. Lediglich bei der Höchstgeschwindigkeit muss er ein wenig abreißen lassen. Doch ob nun 320 oder wie beim Touring-Paket "nur" 316 Kilometer pro Stunde erreicht werden... Naja, für Quartettspieler ist das natürlich wichtig. Die Sprintzeit von 3,9 Sekunden lässt zudem auf ein weiteres Ausstattungsmerkmal schließen: das Getriebe. Den Porsche 911 GT3 mit Touring Paket gibt es ausschließlich mit manuellem Sechsgang-Schaltgetriebe. Ein Auto für Puristen eben. Am Motor wurde hingegen nicht gespart. Hier röhrt dasselbe 4,0 Liter große Sechszylinder-Sauger-Aggregat wie schon im Basis-GT3, dem 911 RSR und dem GT3 Cup. Das dreht bis zu 9.000 Umdrehungen pro Minute und erzeugt 368 kW/500 PS sowie 460 Newtonmeter maximales Drehmoment. Dass all die Kraft lediglich an den angetriebenen Hinterrädern angreift, ist kaum zu glauben.
Gar nicht schwer zu glauben ist die Behauptung, dass sich bekennende Puristen auch im Inneren des Porsche 911 GT3 mit Touring Paket wohlfühlen werden. Denn hier herrscht farblose Tristesse auf höchstem Niveau. Wie das geht? Mit viel schwarzem Leder und schwarzen Nähten. Das bekannte Alcantara ist, einem klassischen Sportwagen würdig, echtem Leder gewichen.
Der gewaltige Vorteil:
Nichts spiegelt, nichts reflektiert. Wer jetzt meint, der 152.416 Euro kostende und damit ohne Aufpreis daherkommende Undercover-Super-Elfer käme gänzlich klassisch daher, der irrt. Optional stehen weitere Exterieur- und Räderfarben, eine satt zupackende Keramikbremse, ein Liftsystem zur Schonung der Frontlippe, LED-Hauptscheinwerfer, alle bekannten Sitzvarianten und Audiosysteme sowie das Chrono-Paket zur Wahl. Es bedarf keines Mathematik-Studiums, um zu erahnen, dass die 200.000 Euro-Grenze auf diese Art und Weise schnell in greifbare Nähe kommt. Marcel Sommer / mid mid/som
Bildquelle: Porsche,Bildunterschrift: mid Groß-Gerau - Der Porsche 911 GT3 mit Touring Paket leistet 500 PS.

Im Überblick zum Sportwagenhersteller Porsche:
Porsche Neuheiten bis 2019
Porsche Vertragshändler von A bis Z
Autofinanzierung - der günstige Weg zum Wunsch-Porsche

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights