Aktuelle Auto News
 

Allrad-Fahrtraining: Übung macht das Allradfahren leichter

10 September, 2017

Allradfahren in schwierigem Gelände will gelernt sein. Daher bieten Autohersteller spezielle Fahrtraining-Kurse an.

Vier Räder können mehr als zwei. Doch nicht alle Besitzer eines solchen Kraxlers kennen die Vorzüge genau.
Automobilhersteller bieten daher spezielle Trainingskurse an.

Beispielsweise führt Subaru Deutschland gemeinsam mit seinen Vertragspartnern das Allrad-Fahrertraining "AWD Active" durch. Bei der Trainingsreihe können bei Subaru bis zu 450 Teilnehmer die Vorzüge des permanenten Allradantriebs Symmetrical AWD in vier ADAC-Sicherheitszentren erfahren.

Allradler haben eine optimierte Traktion und Haftung auf Schnee, Eis oder Geröll. Die dauerhafte oder zumindest zeitweise Kraft der vier Räder erhöht darüber hinaus die Anhängelast, was entsprechend ausgestattete Autos als Zugfahrzeug von Wohnwagen, Pferdetransportern und Co. attraktiv macht.

Autofahrer können viele dieser Allradmodelle beim Training "AWD Active" testen.

Nach einer kurzen theoretischen Einweisung können täglich drei Gruppen à maximal 30 Personen in den ADAC-Sicherheitszentren in Lüneburg (7. und 8. Oktober) sowie
am Sachsenring (21. Oktober) durchstarten.

Sie erleben unter anderem auf der Kreisbahn und der Dynamikfläche die auf das Fahrzeug wirkenden Kräfte sowie die Vorzüge des permanenten Allradantriebs und lernen dabei ihr Auto besser kennen und schätzen. mid/wal

zurück zu den News      



RSS-FEED abonnierenRSS-FEED abonnieren

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights