Aktuelle Auto News
 



Vernetztes Fahren: Immer jemand da, der zuhört

23 Juni, 2017

Beim Autofahren gehört die Aufmerksamkeit des Fahrers auf die Straße, nicht auf die technischen Spielereien

des Infotainment-Systems. Der Zubehör-Hersteller Logitech macht jetzt mit einer intelligenten Halterung für Smartphones herkömmliche Autos zu vernetzten- und ablenkungsfreien Fahrzeugen. Dabei hilft Amazons Sprachassistentin Alexa.
Die "ZeroTouch"-Halterung kann je nach Modell das Handy magnetisch an die Winschutzscheibe oder an die Belüftung andocken. Die dazugehörige App lässt sich dann berührungslos aktivieren. Der Fahrer braucht nur seine Hand vor das Gerät zu halten und Alexa hört auf Wunsch aufmerksam zu.
"Sprachbedienung ist die Zukunft, vor allem in Autos. Die Möglichkeit, per Spracheingabe sein Smart Home zu steuern oder auf seine Aufgabenlisten und Kindle-Inhalte zuzugreifen, gewährleistet ein sichereres und komfortableres Fahrerlebnis", sagt Aaron Brown, Director of Amazon Alexa. Für den Fahrer heißt das, dass er zum Hören von Musik oder Hörbüchern nicht mehr lange navigieren muss, sondern seine Wunschtitel einfach benennt. Alexa liefert auch unterwegs Informationen aus dem Netz und hat so auf so manche Frage eine schlaue Antwort parat.
"Studien belegen, dass die Kombination aus Handyhalterung und sprachgesteuerter App ein optimales Konzept ist, um als Autofahrer jederzeit die Straße im Auge zu behalten", erklärt Patric Frank, Head of Smartphone Business Group bei Logitech. Das bestätigt dem Hersteller auch der TÜV Süd, der das ZeroTouch-Konzept mit dem neuen Prüfzeichen "Verminderte Fahrerablenkung" auszeichnet.
Der Kostenpunkt liegt bei 59,99 Euro (Halterung für die Lüftung) beziehungsweise 79,99 (Halterung für die Windschutzscheibe). mid/sts

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights