Sport Turismo by Porsche: der Familien-Panamera" />
Aktuelle Auto News
 



Sport Turismo by Porsche: der Familien-Panamera

02 März, 2017

Es geht um die Kunst, das Glück eines neuen Modells in der kleinsten Lücke zu finden. In der Familie des Typs 911 hat Porsche über die Jahre hinweg und bei jeder frischeren Generation immer neue Varianten und Versionen kreiert.

.

Diese austrainierte Kreativität wird jetzt beim Panamera eingesetzt: Auf dem Genfer Automobilsalon (vom 7. bis zum 19. März 2017) präsentiert Porsche den als Ergänzung zu interpretierenden Panamera Sport Turismo. Er kann ab sofort bestellt werden, seine fünf Antriebsvarianten sind aus der Limousine bekannt.
Die Preise beginnen in Deutschland ab 97.557 Euro für den Panamera 4 Sport Turismo (330 PS/243 kW), der E-Hybrid Sport Turismo mit (340 kW/462 PS Systemleistung) kostet 112.075 Euro, für den 4S Sport Turismo (324 kW/440 PS) sind 120.048 Euro nötig, ab 123.975 Euro kommt der 4S Diesel Sport Turismo (310 kW/422 PS) und der Turbo Sport Turismo mit 404 kW/550 PS beginnt bei 158.604 Euro.
Die einem Kombi-Coupé-ähnliche Ableitung von der jüngst erneuerten Schrägheck-Limousine nutzt deren Technik- und Antriebssysteme ebenso wie große Teile der Innenraum-Möblierung, man kann sagen, sie ist auf diesem Gebiet identisch mit dem Panamera. Auch das Cockpit und die Assistenzsysteme werden übernommen. Der Sport Turismo ist aber deutlich variabler als der normale Panamera, laut Porsche, ein "Statement in der Luxusklasse" und er ist begabt mit einem variablen Gepäckraum, der in Verarbeitung und Materialwahl genügend Abstand zu sonst üblichen Kombi-Kreationen bieten soll.
Die nicht zu steil ragende Heckklappe hat das Format einer mittleren Zugbrücke, die Ladekante liegt niedrig, das Gepäckvolumen steigert sich bei einer Karosserielänge von 5,05 Meter auf bis zu 1.390 Liter, dafür müssen alle Lehnen umgeklappt sein. Gleichzeitig rückt Porsche von der nur zweiplätzigen, hinteren Sitzlandschaft ab und bietet dort eine 2+1-Konfiguration, endlich eine Familienversion. Im Vergleich zur Limousine ist der Zugewinn an Stauvolumen spürbar, es wird so zum Beispiel Platz für die Camping-Ausrüstung geboten. Auf Wunsch wird ein Laderaum-Management installiert, das mit Schienen und Befestigungsösen das Transportgut sicher fixiert. Vielleicht wissen künftig noch mehr betuchte Kunden, das Glück des freien Ladens in der neuen Porsche-Variante zu finden. mid/wp
Bildquelle: Porsche, Bildunterschrift: mid Groß-Gerau - Porsche sattelt beim Panamera einen drauf. Und weil Kombi nicht nach Porsche klingt, heißt der Mehrwert-Oberklässler "Sport Turismo".

Diese Berichte rund um den Sportwagenhersteller Porsche könnten Sie auch interessieren:
Porsche Vertragshändler von A bis Z
Porsche Jahreswagen von Händler oder Privat
Porsche Auto Neuheiten bis 2019
Autofinanzierung - der günstige Weg zum Wunsch-Porsche

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights