Parkgebühren: Deutschland liegt im Mittelfeld" />
Aktuelle Auto News
 



Parkgebühren: Deutschland liegt im Mittelfeld

27 Oktober, 2016

Parkgebühren machen einen nicht unwesentlichen Teil automobiler Kosten aus. Wer aus welchen

Gründen auch immer mit seinem Fahrzeug zum Arbeitsplatz fährt und keine Zufahrt zu einem Unternehmens-Parkplatz hat, muss zum Teil tief in die Tasche greifen. Die Mobilitätsplattform Ubeego hat die Gebühren europäischer Städte verglichen und weist Deutschland einen Platz im Mittelfeld zu.
Wer zum Shoppen in die Münchener Innenstadt fährt, muss auf einem gebührenpflichtigen Parkplatz mit einem Preis von satten 4,20 Euro für jede Stunde rechnen. Doch liegt die bayerische Landeshauptstadt in der Europawertung nur auf Platz neun der Liste. Die wird von London angeführt wo Parkplatznutzer umgerechnet unschlagbare 10,40 Euro je Stunde zu bezahlen haben. Auch Stockholm auf Platz zwei schreckt Besucher und Pendler mit 7,80 Euro ab, Athen lässt sich mit 5,70 Euro auf Rang drei ebenfalls nicht lumpen.
Die vermeintlich teure Schweiz liegt mit 2,90 Euro direkt vor Hamburg (2,70 Euro) auf Platz 16, auch Monaco wäre weiter vorn zu vermuten, landet aber mit glatten 2 Euro in der Stunde gleichauf mit Berlin im letzten Viertel der Liste. Das Schlusslicht im positiven Sinn ist hier die rumänische Hauptstadt Bukarest, wo schlanke 60 Cent für eine Stunde parken fällig sind. mid/mk

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights