Verschmutzte Autoscheiben: Raucher müssen öfter säubern" />
Aktuelle Auto News
 



Verschmutzte Autoscheiben: Raucher müssen öfter säubern

17 Oktober, 2016

Verschmutzte Autoscheiben durch Schmutzablagerungen auf der Außen- und Innenseite, wie beispielsweise Insektenreste, Fett- und Schmutzfilm oder Nikotinablagerungen können ein

.

großes Sicherheitsrisiko darstellen.
Ist es diesig draußen? Nein, die Autoscheibe ist schmutzig. Nicht nur bei Sonneneinstrahlung führen Schmutzablagerung auch auf der Innenseite zum unscharfen Blick aufs Verkehrsgeschehen. Die regelmäßige Säuberung der Windschutzscheibe ist daher ratsam, und zwar nicht nur von außen.
"Schmutzablagerungen auf der Innenseite der Windschutzscheibe können wie ein Grauschleier wirken", erläutert Fahrzeugexperte Torsten Hesse vom TÜV Thüringen. "Wenn die Scheibe dann noch durch Insektenreste verkleistert ist, verstärkt sich die Blendwirkung der Sonnenstrahlen oder des Scheinwerferlichts des Gegenverkehrs", warnt der Verkehrsexperte. Im Extremfall kommt es zum Unfall, wenn der Fahrer andere Verkehrsteilnehmer übersieht oder Verkehrsführungen nicht richtig einschätzt.
Durch die Luftzirkulation des Fahrzeuggebläses lagert sich mit der Zeit auf der Innenseite der Scheibe ein Fett- und Schmutzfilm ab. Dieser lässt sich einfach mit handelsüblichen Glasreinigern entfernen. Zahlreiche Spezialreiniger für die äußere Scheibenpflege gibt es im Zubehörhandel. Wert sollte der Autofahrer beim Kauf jedoch auf die Umweltverträglichkeit legen.
"Eine klare Sicht erhöht nicht nur die Verkehrssicherheit, eine saubere Frontscheibe macht das Autofahren auch entspannter", so Hesse. Vor allem Raucher, die auch im Auto ihr Kippchen qualmen, müssen die Autoscheibe aufgrund der Nikotinablagerungen häufiger reinigen. mid/mk

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights