Aktuelle Auto News
 



Seat-Accessoires: Als Profi zum Rockfestival

14 Mai, 2016

Seat hat sich längst einen Namen als Sponsor renommierter Pop-Stars und hochkarätiger Rockfestivals gemacht. Ob Rock am Ring, Rock im Park oder Superstar Shakira, die spanische Automarke lässt es musikalisch richtig krachen. Damit die Fans die Open-Air-Konzerte in vollen Zügen

genießen können, empfiehlt Seat jetzt eine Reihe von Accessoires, die den Festivalbesuch erst so richtig zum Erlebnis machen sollen.
Wichtig ist die Picknickdecke, die während der Konzert-Pausen zum Einsatz kommt. Eine Stärkung zwischen den Auftritten muss schließlich sein. Und um die Vorfreude etwas zu steigern, können die Hits der nächsten Rock- und Popstars aus dem Smartphone direkt über die Seat-Bluetooth-Lautsprecherboxen die Fans unterhalten. Etwa, um die Textsicherheit beim späteren Mitsingen zu verbessern.
Ist es dann soweit und hat der nächste Act den Zuschauern eingeheizt, ist der Safebrella von Seat das absolute Highlight für die Kids und auch die nicht mehr ganz jungen Besucher. Sein handliches Format und vor allem die LED-Einheiten im klappbaren Griff machen Balladen erst stimmungsvoll. Spätestens seit Woodstock ist bekannt, dass Rockfestivals und ihre Besucher vor Regen nicht gefeit sind. Erfreulich daher, dass der Safebrella bei Regen aufgespannt werden kann und so vor Regen schützt. Er findet wie alle anderen Accessoires bequem in der praktischen Baumwolltragetasche Platz, die der Autobauer in lässigem Schwarz anbietet.
Dass sich die Fans zwar mit einem Schirm vor Regen schützen können, der Boden sich meist dennoch in einen tanzbaren, aber schmutzigen Untergrund verwandelt, wissen wir seit Wacken. Wenn es danach mit dem Familienauto wieder auf die Heimreise gehen soll, werden sich Mama und Papa bedanken, sollten Kofferraum und Sitzpolster schlammverkrustet vorgefunden werden. Seat verhindert den Familienstreit mit der Laderaumschale, die wasserdicht, schlagfest und säureresistent sei. Hierin können verschmutzte oder verätzte Kleidungsstücke sauber wieder mit nach Hause genommen werden.
Dann wird das Auto mit großer Wahrscheinlichkeit auch für den nächsten Festivalbesuch wieder ausgeliehen. Bei dem könnte der Wagen auch als Unterkunft genutzt werden, überlegt man bei Seat, und verweist darauf, dass in einem Leon ST oder dem Mini-Van Alhambra eine handelsübliche Matratze mit einem Meter Breite Platz findet. Darauf, so mutmaßen die Rock'n'Roller der Marke, schlafe es sich gewiss trockener, komfortabler und sicherer als auf der Luftmatratze im Zelt. Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist: Alle Accessoires sind im Seat Shop erhältlich. Michael Kirchberger/mid mid/mk
Bildquelle: Seat, Bildunterschrift: mid Groß-Gerau - Wer mit Seat zum Rockfestival fährt, muss nicht verdursten.

Ähnliche Berichte rund um die spanische Automarke Seat:
Seat Händler von A bis Z
Neue Seat Modelle bis 2018

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.



Unsere Highlights