Aktuelle Auto News
 



Autotest Honda Civic Tourer - Kompakter Raumtransporter

03 Mai, 2016

Fahrbericht Honda Civic Tourer: Natürlich spielen beim Autotest das Blechkleid, der Motor, das Fahrwerk oder die Armaturen eine wichtige Rolle. Aber im Falle des Honda Civic Tourer spielt die Musik ganz eindeutig hinten am lautesten:

.

Der Kofferraum und die Heckklappe sind echte Alleinstellungsmerkmale in der Kompaktklasse. Denn größer ist keiner.
In Zahlen schaut das so aus: Im Normalzustand schluckt das Gepäckabteil des schnittigen Japaners rekordverdächtige 624 Liter, wird die faltbare Rückbank umgelegt, sind es 1.668 Liter, noch dazu präsentiert auf einer wirklich komplett ebenen Fläche. Das ermöglicht auch mal den kleinen Umzug zwischendurch. Die schon erwähnte Heckklappe gibt eine sehr große Beladungsöffnung frei, die Ladekante ist niedrig, die Zuladung liegt knapp unter einer halben Tonne. Ein Fall für sich sind die schon aus dem kleinen Jazz bekannten hinteren "Magic Seats": Das einfache Hochklappen der Sitzflächen schafft schnell Stauraum hinter den Frontsitzen, etwa für den Transport eines kompletten Fahrrads. Klarer Fall: In diesem Kapitel gibt es beim Test Bestnoten. Vor allem, weil sich auch die bis zu fünf Passagiere nicht über mangelnde Fuß- oder Kopffreiheit beklagen können.
Beim Blick auf die Armaturen ist sofort zu erkennen: Diese Firma baut auch Motorräder. Die Instrumente sind sehr tief versenkt, daran muss man sich erst einmal gewöhnen. Dass der digitale Tacho, der zentrale Drehzahlmesser und die zwei Zusatzinstrumente gut abzulesen sind, beschleunigt diesen Prozess. An der Bedienung des Infotainment-Systems mit Sieben-Zoll-Touchscreen mit einfacher Smartphone-Anbindung ist im Prinzip nichts auszusetzen, die grafische Darstellung könnte aber eine Auffrischung vertragen.
Das Adaptive Dämpfersystem ist in der getesteten Ausführung namens Lifestyle schon enthalten, es erlaubt es, den Wagen genau auf den jeweiligen Einsatzzweck zwischen Komfort und mehr Sportlichkeit abzustimmen. Fahrwerk und Lenkung machen einen guten Job - sie funktionieren so, wie man das erwartet. Der Wendekreis ist mit 11,86 Metern nicht gerade klein ausgefallen.
Gute Noten kann die Motor-/Getriebeeinheit einheimsen. Der getestete 1,6-Liter-Dieselmotor mit 88 kW/120 PS mit angehängtem Sechsgang-Handschalter ist eine empfehlenswerte Kombination. Das maximale Drehmoment von 300 Nm steht ab 2.000/min parat, das ermöglicht eine harmonische Beschleunigung, die von kurzen Schaltwegen und einer passenden Gangabstimmung unterstützt wird. 10,5 Sekunden vergehen im Idealfall beim Standardsprint auf 100 km/h, 195 km/h beträgt das Maximaltempo - das reicht völlig und macht den Japan-Transporter auch langstreckentauglich. Eine Start-Stopp-Automatik ist serienmäßig, sie hilft im Stadtverkehr fleißig mit, den Testverbrauch auf sehr akzeptable 5,3 Liter Superbenzin pro 100 Kilometer zu begrenzen. Auf dem Prüfstand kommt der Civic auf 3,9 Liter. Wer es auf Landstraßen und Autobahnen sehr ruhig angehen lässt, kann diesen Laborwert auch tatsächlich erreichen.
Immerhin 28.940 Euro ruft Honda für den zugegebenermaßen ziemlich komplett ausgestatteten Civic Tourer als Diesel in der Austattung "Lifestyle"auf. Beim Testwagen kamen wegen des Infotainment-Systems und des Pakets aus Auspark-, Fernlicht-, Spurehalte- und Toter-Winkel-Assistent plus Kollisions-Warnsystem und Verkehrszeichen-Erkennung und dem Metallic-Lack letztlich 30.810 Euro zusammen. Fazit: Der Civic Tourer schlägt sich gerade mit dem sparsamen Dieselmotor dank seines Platzangebots, der guten Verarbeitung und der einfachen Bedienung im Konkurrenzumfeld von Golf Variant oder Astra Tourer wacker. Ein besonders günstiges Angebot ist er aber nicht.

Plus: großer und variabler Gepäckraum, kräftiger und sparsamer Diesel, gute Verarbeitung.
Minus: Fahr-Assistenzsysteme nur im Paket und gegen Aufpreis.
Jutta Bernhard/mid, Rudolf Huber/mid

Technische Daten: Honda Civic Tourer 1.6 i-DTEC Lifestyle:
Viertüriger Kombi, Länge/Breite/Höhe/Radstand in Metern: 4,54/1,77/1,48/2,60; Kofferraumvolumen: 624 - 1.668 l; Leergewicht: 1.412 kg; zulässiges Gesamtgewicht 1.910 kg; Tankinhalt: 50 l.
Motor: 1,6-Liter-Turbodiesel mit 88 kW/120 PS bei 4.000/min, max. Drehmoment: 300 Nm bei 2.000/min, 0-100 km/h: 10,5 Sek., Höchstgeschwindigkeit: 195 km/h, Normverbrauch: 3,9 Liter Diesel/100 km, CO2-Ausstoß: 99 g/km, Testverbrauch: 5,3 Liter, Preis: ab 28.940 Euro. mid/rhu
Bildquelle: Honda, Bildunterschrift: mid Düsseldorf - Lademeister im Kompakt-Format: der Honda Civic Tourer.

Ähnliche Berichte zu den Themen Autotests und Autobauer Honda:
Honda Händler im Überblick
Honda Automodelle bis 2017
Weitere Autotestberichte

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights