Aktuelle Auto News
 

Auszeichnung "Wertmeister 2016": Wertbeständige Autos in Deutschland

28 Januar, 2016

Der unabhängige Marktbeobachter Schwacke und die Fachzeitschrift Auto Bild küren die "Wertmeister 2016". Deutschlands wertbeständigste Autos wurden zum 13. Mal ausgezeichnet. 39 Modelle in 13 Fahrzeugklassen wurden prämiert:

Wie viel Geld ein gebrauchtes Auto bringt, kann man schon beim Kauf eines Neuwagens absehen. Die wertbeständigsten Autos zeichnete "Auto Bild" gemeinsam mit "Schwacke" bereits zum 13. Mal als "automobile Wertmeister" aus. 39 Modelle aus 13 Fahrzeugkategorien erhielten dabei das "Wertmeister-Siegel 2016". Erneut standen auch wieder Elektrofahrzeuge auf dem Prüfstand. Zur großen Preisverleihung am Donnerstag, 28. Januar 2016, kamen rund 120 Gäste aus der Automobil-Branche ins Berliner Axel-Springer-Haus.

Verbrauch, Versicherungseinstufung, CO2-Ausstoß – diese kostenrelevanten Werte veröffentlichen die Fahrzeughersteller in den technischen Daten. Informationen zum Wertverlust müssen jedoch häufig erst aufwendig recherchiert werden „Daher liefern wir Autokäufern mit der Ermittlung der "Wertmeister" einen großen Mehrwert, der sie bei ihrer Kaufentscheidung unterstützt“, betont Hans Hamer, Verlagsgeschäftsführer Auto, Computer und Sport der Axel Springer SE. „Der Wertverlust spielt für Privatkäufer als größter automobiler Kostentreiber eine wichtige Rolle bei der Kaufentscheidung.“, so Hamer weiter.

BMW und Porsche am wertbeständigsten
Mit der zweithöchsten Anzahl an Klassensiegen liegt der Sportwagenbauer Porsche auch dieses Jahr wieder weit vorne. Der SUV Macan verzeichnet außerdem als Gesamtsieger den geringsten prozentualen Wertverlust aller untersuchten Fahrzeuge. Die stärksten Ergebnisse attestiert Schwacke jedoch der Marke BMW.
Der Münchner Autokonzern erzielte in neun Kategorien eine der Top-3-Platzierungen und damit das beste Ergebnis aller Hersteller.
Porsche landete mit sieben Platzierungen auf Rang zwei, speziell im Sportwagen-Segment dominiert der Automobilhersteller auf den Plätzen eins bis drei souverän.

Den geringsten Wertverlust in Euro erreicht auch 2016 traditionsgemäß wieder die Automarke Dacia. Der Sandero 1.2 16V 75 liegt mit einem absoluten Wertverlust von lediglich 2.740 Euro nach vier Jahren uneinholbar an vorderster Stelle.
Wie bereits im Vorjahr ermittelten "Auto Bild" und "Schwacke" auch 2016 den "Wertmeister" unter den Elektrofahrzeugen. In dieser Kategorie gewinnt der BMW i3. „Mit der genauen Restwertanalyse von Elektrofahrzeugen leisten wir eine wichtige Pionierarbeit, denn bei den Verbrauchern besteht eine klar zu beobachtende Unsicherheit zu diesem Thema“, erklärt Thorsten Barg, Country Manager von Schwacke. „Wir können nun zum zweiten Mal in Folge belegen, dass die bestplatzierten E-Fahrzeuge einen ähnlich hohen Werterhalt realisieren, wie ihn die konventionell angetriebenen Modelle der jeweiligen Klassen erreichen“, so Barg weiter.
EurotaxSchwacke GmbH, Wilhelm-Röntgen-Strasse 7,63477 Maintal

Den höchsten Restwert in Prozent haben demnach in 4 Jahren diese Fahrzeugmodelle:
Opel Adam 1.0 Ecoflex Start/Stop (Kleinstwagen)
Dacia Sandero Stepway TCe90 S&S (Kleinwagen)
Toyota Prius+ (Kompaktwagen)
Skoda Superb Combi 2.0 TDI DSG (Mittelklasse)
BMW X1 sDrive 18d (kleine SUV)
Mercedes-Benz GLS 350 d 4Matic 9G-Tronic (SUV)
Porsche Macan S Diesel PDK (Kompakt-SUV)
Mercedes-Benz V 220 d 7G-Tronic (Vans)
BMW 218d Gran Tourer (Kompakt-Vans)
BMW i3 (Elektrofahrzeuge)
Audi A6 3.0 TDI Competition Quattro Tiptronic (Oberklasse)
Porsche Boxster GTS PDK (Sportwagen) sowie
Porsche Panamera Diesel (Luxusklasse)
www.schwackepro.de

zurück zu den News      


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights