Aktuelle Auto News
 



Seat SUV Modelle: Klein, kompakt und groß

18 Januar, 2016

Der Autohersteller Seat will gleich drei neue SUV Modelle in den kommenden Jahren (2016, 2017, 2018) auf

den Markt bringen.
Die VW-Tochter Seat will auf dem SUV-Markt Fuß fassen. Den Anfang soll nach Informationen der Fachzeitung "Autostraßenverkehr" ein Kompakt-Fahrzeug auf Basis des neuen VW Tiguan machen, das demnach auf dem Genfer Autosalon im März 2016 vorgestellt werden soll.
Der Kompakte ist offensichtlich als Konkurrent für den vor allem in Südeuropa erfolgreichen Nissan Qashqai gedacht. Deshalb dürfte der Einstiegspreis für die Basis-Version mit einem voraussichtlich 81 kW/110 PS starken Benziner und Frontantrieb bei rund 20.000 Euro liegen. Gebaut wird die Seat-Variante aber nicht in Spanien, sondern bei Skoda im tschechischen Kvasiny, wo bislang der Yeti und der Superb vom Band rollen.
Anschließend sei auch ein kleines SUV auf Basis des Seat Ibiza geplant. Das kleine SUV wird etwa 4,15 Meter lang und soll ausschließlich mit Frontantrieb zu haben sein. Mit diesem SUV Modell hat Seat angeblich vor allem den Renault Capture im Blick. Das Ibiza-SUV wird voraussichtlich 2018 auf den Markt kommen. Aber es geht auch größer: So hat die 2014 präsentierte SUV-Studie 20V20 laut Insidern gute Chancen, auch gebaut zu werden - das dürfte aber frühestens 2019 der Fall sein. mid/rlo
Bildquelle: Seat, Bildunterschrift: mid Groß-Gerau - Gleich drei neue SUV-Modelle will Seat in den kommenden Jahren auf den Markt bringen.

Ähnliche Berichte zum Thema SUV Modelle und Seats Pläne:
Seat Vertragshändler von A bis Z
Neue Seat Modelle bis 2018
Neuwagen Rabatte und Sondermodelle
Geländewagen-Modelle - Tipps und Infos

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights