Aktuelle Auto News
 



Ausgefallene Weihnachtsgeschenke aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten

23 Oktober, 2015

Auch in diesem Jahr gibt es zwei ausgefallene Vorschläge für Weihnachtsgeschenke mit Motor: eine Spezialausgabe eines Ford Mustang Cabrios sowie ein kraftstrotzendes Motorrad.

Spätestens dann, wenn die Blätter fallen, Christstollen in den Supermarktregalen auftauchen und lange bevor Weihnachtsmärkte Glühwein verkaufen, bewegt einen Teil der Menschheit die alljährlich wiederkehrende Frage: Was soll ich schenken? Eine Antwort auf diese Frage hängt einerseits vom eigenen Kontostand ab, andererseits vom Status des zu Beschenkenden. Besserverdiende haben es da besonders schwer, vor allem dann, wenn die Gegenseite schon so gut wie alles hat. In diesem Fall hilft meist nur eins, nämlich das "Christmas Book" des Versandhändlers Neiman Marcus aus Dallas im US-Bundesstaat Texas. Das erscheint alljährlich seit 1939 und stellt Weihnachtsgeschenke zur Wahl, die es wahrhaft in sich haben.
Unter den Angeboten aus Texas gab es zum Beispiel 1959 einen ganzen Black Angus Ochsen, wahlweise lebendig auf eigenen Hufen oder zerlegt als Steaks zusammen mit einem versilberten Herd. Auch ein noch unfertiger Boeing Business Jet für um die 30 Millionen Euro verirrte sich vor einigen Jahren in den Katalog. Heißluftballons, Sportflugzeuge, lebende Kamele, Windmühlen, zwei Särge ägyptischer Mumien, das versteinerte Skelett eines Dinosauriers, ein Fass mit Rasierwasser oder eine Spielzeug-Eisenbahn aus 14-karätigem Gold ¬ mancher Milliardär hatte die Qual der Wahl. Christi Hefner, Tochter des Playboy-Imperium-Gründers Hugh Hefner erwies sich vergleichsweise als sparsam als sie ihrem Vater einst ein Monopoly-Spiel aus Schokolade für rund 500 Euro schenkte.

Es geht aber auch billiger. In jedem Christmas Book gibt es auch Geschenke, die weniger als 100 Euro kosten. In diesem Jahr reicht die Palette vom Smartphone-Etui in Form eines Haifischs, gestaltet von Stella McCartney, für umgerechnet 70 Euro bis zur zwölftägigen Indienreise für zwei Personen per Privatflugzeug, Oldtimer und Elefant für läppische 360 000 Euro. Sechs Liebhaber amerikanischen Bourbon-Whiskeys können sich für gut 100 000 Euro eine Reise nach Louisville, US-Bundestaat Kentucky, zur weltberühmten Destillerie Stitzel-Weller gönnen, um dort aus acht verschiedenen, uralten Bränden einen eigenen Blend zu komponieren. Zum Schluss gibt es für jeden neben allerlei Bar-Zubehör 24 Flaschen edelsten Gesöffs im Alter zwischen 15 und 26 Jahren.

Mit der Tradition, jedes Jahr mindestens ein Premium-Auto anzubieten, begann Neiman Marcus im Jahr 1995. Als erstes gab es die spezielle Version eines BMW Z2 Roadsters. Damals ebenso wie später waren die Autos meist in den ersten 24 Stunden nach Veröffentlichung des Katalogs ausverkauft. Besonders wild war es im Jahr 2000, als die Telefonleitungen bei Ford in Detroit glühten. Zur Jahrhundertwende hatte das Versandhaus eine streng limitierte Ford Thunderbird-Ausgabe im Angebot, die nach zwei Stunden vergriffen war.

Auch in diesem Jahr gibt es zwei Geschenkvorschläge mit Motor: ein kraftstrotzendes Motorrad sowie eine Spezialausgabe eines Ford Mustang Cabriolets.

Das Zweirad, eine KRGT-1, entstammt der gemeinsamen Produktion des motorradbegeisterten Hollywoodstars Keanu Reeves (Das Haus am See) und Gard Hollinger, einen in Fachkreisen bekannten Custombike-Designer. Beide besitzen die Arch Motorcycle Company in Los Angeles. Ihre KRGT-1 mit Stahl- und Aluminiumrahmen, Kotflügel und Frontverkleidung aus Kohlefaser mit ausgefallenem Design verfügt über einen Zweizylinder-V-Motor mit 320 Kubikzentimetern Hubraum und leistet 90 kW (120 PS). Für umgerechnet 130 000 Euro gibt es das Motorrad inklusive einer zweitägigen Rundfahrt durch Kalifornien zusammen mit Reeves und Hollinger.

Dem Auto, das dieses Jahr das Christmas Book von Nieman Marcus ziert, könnte das gleiche Schicksal beschieden sein wie es vor 15 Jahren dem Ford Thunderbird blühte. Wieder ist es ein Ford. Wieder ist es ein ganz besonderer.
Für rund 80 000 Euro ist eines von 100 Exemplaren für Nieman Marcus speziell getunten Ford Mustang Cabrios zu haben. Das Auto mit handgeschaltetem Getriebe leistet mit Turbolader 522 kW (710 PS) und soll von 0 auf 100 Km/h in 3,5 Sekunden beschleunigen. Fahrwerksabstimmung und Auspuffanlage machen den Wagen renntauglich. Jeder Neiman Marcus-Mustang erhält ein Echtheitszertifikat und eine Plakette, die das Fahrzeug als eines aus der limitierten Auflage identifiziert. Im Preis inbegriffen ist ein zweitägiger Kurs in der Ford-eigenen Rennfahrerschule, der wohl angesichts der Leistung dringend empfohlen wird.

Wer jetzt neugierig geworden und auf der Suche nach einem ausgefallenen Weihnachtsgeschenk ist oder nur wissen will, was es sonst noch bei Nieman Marcus zum Fest gibt, kann sich auch mit einem Blick in den 196 Seiten starken Katalog begnügen. Er ist zum Blättern im Internet unter der Adresse http://www.neimanmarcus.com zu finden. ampnet/hrr

zurück zu den News             News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Unsere Highlights