Aktuelle Auto News
 

Restwert - SUV haben relativ wenig Wertverlust

08 Oktober, 2015

Ein Restwert von rund 60 Prozent nach drei Jahren belegt, dass große Diesel-SUV keinen außerordentlichen Wertverlust erleiden. Laut Schwacke Restwert-Prognose wird sich das auch in Zukunft nicht ändern. Diese Fahrzeuge deutlich über den Restwerten des Gesamtmarktes:
.

Große Diesel-SUV verlieren relativ wenig an Wert
Aber bitte mit Diesel: Große Luxus-Geländewagen für große Strecken haben auf dem deutschen Markt nur dann eine Chance, wenn sie von einem kräftigen Dieselmotor angetrieben werden. Denn häufig werden die als SUV (Sport Utility Vehicle) bezeichneten Fahrzeuge für Geschäftsfahrten oder Dienstreisen über größere Distanzen mit hohen Durchschnittsgeschwindigkeiten bewegt. Und da können die potenten Diesel im Vergleich mit Benzinern oder Hybriden ihre Vorteile des niedrigeren Verbrauchs voll ausspielen. Nicht zuletzt deshalb glänzen diese SUVs nach Erhebungen des Marktspezialisten Schwacke trotz hoher Anschaffungskosten mit relativ geringem Wertverlust.
Ein Restwert von ca. 60 % nach 3 Jahren belegt, dass die großen Diesel-SUVs keinen überbordenden Wertverlust erleiden.
Laut Schwacke Restwert-Prognose wird sich das auch in Zukunft nicht ändern.
Danach liegen diese Fahrzeuge deutlich über den Restwerten des Gesamtmarktes.
Spitzenreiter ist der Porsche Cayenne, der nach Schwacke-Angaben im Alter von drei Jahren noch mit fast 70 Prozent seines Anschaffungswertes gehandelt wird.
Mercedes GL, BMW X5,
Volvo XC 90 und der Range Rover Sport liegen in der Restwert-Tabelle knapp über 60 Prozent,
Audi Q7 und VW Touareg rangieren etwas darunter. mid/wp
Bildquelle: Porsche, Bildunterschrift: mid Düsseldorf - Restwert-Riese bei den SUV: der Porsche Cayenne.

Ähnliche Berichte zum Thema Restwert und Wertverlust bei SUVs - Restwert und Wertverlust sind wichtige Kaufkriterien:
Gehört mein neues Auto zu den Klassenbesten? Kostenlose Autobewertung
Autofinanzierung - der günstige Weg zum Wunsch-SUV
Geländewagen - Tipps und Infos

zurück zu den News      



RSS-FEED abonnierenRSS-FEED abonnieren

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights